Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Medikamententests: Hephata sichert weiterhin Transparenz zu

Schwalmstadt. Bei der hessenweiten Aufarbeitung des Themas Medikamententests an Heimkindern sichert die Hephata Diakonie weiterhin Transparenz und Unterstützung zu. „Wir sind und bleiben an der grundsätzlichen Aufarbeitung des Themas interessiert“, betonte Hephata-Vorstandssprecher Maik Dietrich-Gibhardt bei einer öffentlichen Anhörung am Donnerstag, 9. März 2017, im hessischen Landtag. Zuvor hatte er deutlich gemacht, wie die Hephata Diakonie mit dem im November 2016 bekannt gewordenen Verdacht transparent und engagiert umgegangen ist. Das Ergebnis der umfangreichen Recherchen: Es gibt keinen Hinweis auf einen Medikamententest in Hephata.

Dietrich-Gibhardt: „Sollte es durch Nachforschungen an anderen Stellen, etwa bei Heimträgern, Behörden oder in Kliniken, neue Erkenntnisse geben, unterstützen wir weiterführende Recherchen im Sinne einer hessenweiten Aufarbeitung des Themas. Etwaigen Hinweisen, die auf Hephata hindeuten, gehen wir selbstverständlich nach und machen die Ergebnisse transparent.“

Für die Diakonie Hessen als Spitzenverband betonte Vorstandsvorsitzender Horst Rühl in einem schriftlichen Statement: „Die Diakonie Hessen hält es für angebracht, dass das Land Hessen über die bestehenden Recherchen hinaus eine unabhängige Bearbeitung des Themas anschiebt, die insgesamt die hessische Trägerlandschaft von Kliniken sowie Kinder- und Jugendheimen in dem fraglichen Zeitraum in den Blick nimmt.“ (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com