Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nordhessen wollen auch im Saarland vorne landen

Vier heimische Titelträger am Start bei Radsport-Hessenmeisterschaft

Zwei amtierende Hessenmeister, die wieder heiß auf einen Sieg sind: Philipp Sohn und Eiko Berlitz von der MT Melsungen. Foto: Rebecca Sadowski

Zwei amtierende Hessenmeister, die wieder heiß auf einen Sieg sind: Philipp Sohn und Eiko Berlitz von der MT Melsungen. Foto: Rebecca Sadowski

Bliesransbach/Melsungen. Bei den Hessenmeisterschaften, die in diesem Jahr in Bliesransbach gemeinsam mit den Landesverbänden Rheinland-Pfalz und Saarland ausgetragen werden, haben die nordhessischen Starter auch in diesem Jahr gute Chancen. Ob sie das herausragende Ergebnis des Vorjahres, als die Meisterschaften im heimischen Wolfhagen ausgetragen wurden, allerdings wiederholen können, bleibt abzuwarten. Vor einem Jahr konnte dort Philipp Sohn (MT Melsungen) erstmalig den Titel in der Eliteklasse erringen. Die Dauerbrenner Axel Hauschke (MT) und Viktor Slavik (RV Kassel 1899) gewannen bei den Senioren 2 und 3. Alle drei sind in guter Form mit Ambitionen am Start. „Das wird sehr schwer, denn die Strecke ist äußerst selek-tiv, die Konkurrenz groß“, war von Sohn zu hören.

Noch ein vierter Titelträger ist mit Nachwuchsfahrer Eiko Berlitz (MT) am Start. Der Senkechtstarter aus Bad Wildungen konnte im vergangenen Jahr sensationell den Titel bei den Junioren erringen. In diesem Jahr muss der jetzt 19-Jährige in der Klasse Elite/ U23 starten. Aber auch hier müssen ihm, dem welliges Terrain besonders liegt, gute Chancen eingeräumt werden. Sein stark verbesserter Teamkollege Dennis Zülch wird versuchen, ihn nach Kräften zu unterstützen.

Zur Zeit in Top-Form, Kevin Vogel, der in der vergangenen Woche gleich dreimal auf dem Podium landete. Foto: Helène Rettig

Zur Zeit in Top-Form, Kevin Vogel, der in der vergangenen Woche gleich dreimal auf dem Podium landete. Foto: Helène Rettig

Die U23-Fahrer gehen gemeinsam mit der KT/ABC-Klasse auf den Rundkurs, der von ihnen fünfmal zu durchfahren ist (105 km). Die Senioren, bei denen auch Mirco Holzhauer und Claus Siemon starten, fahren eine Runde weniger (84 km).

In der Elite-Klasse haben die Melsunger neben Sohn noch weitere Eisen im Feuer und müssen je nach Rennsituation entscheiden, wen sie unterstützen. Vor allem Kevin Vogel befindet sich in Top-Form, aber auch Enrico Oglialoro und Hans Hutschenreuter haben sich einiges vorgenommen. (Dr. Dieter Vaupel)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen