Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Klangreise mit Hephata

Schwalmstadt. Die Klangreise zum Lutherjahr im Kirchenkreis Ziegenhain geht weiter. Der Hephata-Posaunenchor, die Hephata-Kantorei und der Hephata-Gospelchor spielen am Sonntag, 11. Juni, ab 19 Uhr in der Hephata-Kirche alte und neue Vertonungen zum Lutherchoral „Nun bitten wir den Heiligen Geist“. Die Leitung hat Hephata-Kantorin Dorothea Grebe.

Luther schrieb den Choral im Jahre 1524. Es ist ein Gebet an den Heiligen Geist. Er wird im Lied als leuchtendes Brennen, göttliche Liebe und Tröster beschrieben. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen alte und neue Vertonungen zu diesem Luther-Choral, unter anderem ein Bach-Satz und Swingendes für Bläserchor von Richard Roblee. Darüber hinaus werden internationale Kompositionen zu weiteren Geistbitten erklingen: eine deutsche („Komm, Geist, vom lebendigen Gott“), englische („Come holy Spirit“) und eine schwedische („Kom nu, helig ande“).

Auch eine heitere Neukomposition von Produzent Heiko Albrecht zu „Nun bitten wir den Heiligen Geist“, bei dem der Original-Luthertext auf moderne Pop- und Rockmusik trifft, wird dargeboten. Verschiedenartige Choralvorspiele aus unterschiedlichen Epochen sowie die diesjährige Jahreslosung, die ebenfalls eine Geistbitte enthält, runden das Konzert ab. Die Gemeinde ist herzlich eingeladen, in den Luther-Choral miteinzustimmen. Hephata-Vorstand Pfarrer Maik Dietrich-Gibhardt wird den Choral von der theologischen Seite her beleuchten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB