Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Stefan Arndt siegt beim „53. Bürgerpreis der Stadt Gehrden“

Stefan Arndt. Foto: nh

Stefan Arndt. Foto: nh

Gehrden/Melsungen. Beim „Bürgerpreis der Stadt Gehrden“ einem BC-Klasse-Rennen über 50 anspruchsvolle Runden mit insgesamt 65 Kilometern konnte Stefan Arndt vom Regio Team der MT Melsungen seinen ersten Saisonsieg einfahren. Damit erreichte Arndt bereits zu einem frühen Zeitpunkt der laufenden Saison sein erklärter Saisonziel: Er steigt nun wieder in die  A-Klasse an, die höchsten Kategorie im Amateurradsport. Auch Aadyl Khatib sammelte als Neunter weiter Punkte für den Aufstieg.

Auf dem eckigen und mitunter leicht ansteigenden Rundkurs ging es von Beginn an flott zur Sache. Viele Angriffe aus dem Feld heraus wurden gestartet. Den zweiten Prämiensprint gewann Khatib souverän und setzte sich direkt mit einem Hamburger Fahrer vom Fahrerfeld ab. Sie fuhren Runde für Runde knapp 100 m vor dem Feld, konnten sich aber leider nicht entscheidend absetzen. Arndt hielt sich in den vorderen Positionen des Feldes auf, um Angriffe abzufangen und die Nachführarbeit zu erschweren. Nachdem das Spitzenduo wieder eingeholt war, folgen sofort die nächsten Attacken, bei denen die beiden Melsunger abwechselnd vertreten waren. Nach etwas mehr als der Hälfte des Rennens setzten sich Arndt und Khatib zusammen mit einigen anderen Fahrern ab. Arndt konnte sich zwei Sprintprämien in dieser Rennphase einfahren und sich dann schließlich mit zwei Fahrern aus Hamburg und Hannover-Langenhagen 20 Runden vor Schluss entscheidend absetzen.

Da sie sich einig waren, wuchs der Vorsprung des Trios beständig an, Khatib sorgte im Hauptfeld dafür, dass keine Attacken zustande kamen. Als die beiden Mitstreiter Arndts in einer schwierigen Kurve stürzten, musste oder besser durfte Arndt die letzten 15 Runden alleine in Angriff nehmen, mit dem Fahrerfeld im Abstand von nur 30 Sekunden im Nacken. Mit der tollen Anfeuerung der Zuschauer  fuhr Arndt so Runde für Runde dem ersehnten Ziel und damit seinem ersten Sieg in dieser Saison entgegen. Durch die tolle Leistung von Khatib im Hauptfeld, der jegliche Verfolgungsarbeit  verhinderte und Attacken konterte, wuchs der Vorsprung sogar bis auf 45 Sekunden an. So konnte Arndt zwar krampfgeplagt, aber glücklich die letzten Runden drehen und im Ziel die Hände jubelnd in die Höhe reißen. Khatib fuhr noch auf den  neunten Platz nachdem er viel Arbeit geleistet hatte und in der letzten Runde von vorne gefahren ist.

„Das war heute ein hartes Stück Arbeit. Ich hatte unglaubliches Glück, nicht mit den anderen gestürzt zu sein. Wenn du mit erschöpften Beinen noch fast 20 km alleine bewältigen musst, ohne eingeholt zu werden, musst du ziemlich  leiden. Ohne den großen Vorsprung, die Arbeit von Aadyl im Feld und die tollen Zuschauer, hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft“, war von Stefan am Ende des Rennens zu hören. (Dr. Dieter Vaupel)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen