Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gespann-Youngsters Dritte bei britischen Meisterschaften

Scott Goodwin und James Hogg. Foto: Clive Goodwin

Scott Goodwin und James Hogg. Foto: Clive Goodwin

Melsungen. Für das junge Gespannteam James Hogg und Scott Goodwin vom MSC Melsungen standen die ersten britischen Seitenwagenmeisterschaften auf dem Programm. Die beiden Neulinge waren schnell unterwegs und konnten mit der starken Konkurrenz gut mithalten. Mit einer guten Punkteausbeute aus den Vorläufen war der Weg ins Finale gesichert. Im Finale konnte ein toller dritter Platz herausgefahren werden. Nur die international erfahrenen Gespanne Josh Goodwin/Liam Brown und Mitch Godden/Paul Smith waren schneller. Ein toller dritter Platz bei ihrer ersten Teilnahme an der britischen Meisterschaft zeigt, welches Potenzial in den Youngstern steckt und weitere Erfolge werden sicherlich bald folgen.

Für Andrew Appleton ging es auf der Grasbahn in Schwarme darum, dass angeknackste Selbstvertrauen wieder zurückzugewinnen. In der Woche zuvor musste er beim Grasbahnrennen in Berghaupten, welches gleichzeitig auch die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 war, einen schweren Rückschlag hinnehmen. Technische Probleme während der Läufe machten Andrew zu schaffen und verhinderten eine vordere Platzierung und somit auch einen Startplatz für die Weltmeisterschaft 2018.

Zurück in England wurde fieberhaft nach dem Fehler gesucht und dieser schlussendlich auch gefunden. Das Rennen in Schwarme mussten zeigen, ob die Abstimmung passte und das Selbstvertrauen bei Andrew Appleton noch da ist.

Wie bereits so oft in dieser Saison zeigte der MSC Melsungen Clubfahrer ein starkes Rennen. Nach den drei Vorläufen standen zwei Laufsiege und ein zweiter Platz zu buche. Im Finallauf war Andrew nach dem Start vorne und sah bereits wie der Gesamtsieger aus. Durch ein spektakuläres Überholmanöver aber raste Bernd Diener an Appleton vorbei und sicherte sich den Laufsieg.

Andrew Appleton wurde im Finale Zweiter und auch in der Gesamtwertung wurde der Engländer Zweiter hinter einem starken Bernd Diener. Für Andrew Appleton steht nächste Woche die britische Meisterschaft an und wenn das Material mitspielt, ist er ein heißer Favorit auf einen der Podiumsplätze. (Daniel Pfaff)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen