Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

André stößt 5kg-Kugel auf 14,63 Meter

Yannick Schleider (li.) und Luis André überzeugten in Baunatal-Großenritte mit guten Leistungen. Foto: nh
Yannick Schleider (li.) und Luis André überzeugten in Baunatal-Großenritte mit guten Leistungen. Foto: nh

Großenritte. Bei den Kreishallenmeisterschaften des Kreises Kassel beeindruckten die beiden Melsunger Leichathleten Luis André und Yannick Schleider als Gaststarter in der Langenberghalle.

Erstmals mit 10-Pfund im Ring

Luis André startete zum ersten Mal in der Wettkampfklasse der U18 und testete seine Form mit der 5kg-Kugel. Nach einem vorsichtigen Beginn kam er im ersten Versuch auf 13,43 Meter. Aber damit war der 15-Jährige nicht zufrieden. Konzentriert und motiviert betrat er im zweiten Durchgang den sehr glatten Kugelstoßring und wuchtete die 10-Pfund schwere Gummikugel mit einem Eisenkern auf 14,63 Meter. Mit dieser starken Leistung hätte er Anfang Februar bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen bei den zwei Jahre älteren Athleten vor Sandro Koinzer (Memmingen, 14,56 m) bereits den fünften Platz belegt.

Verbesserungen in Technik und Explosivität

Im Endkampf unterstrich der Kaderathlet mit den nächsten drei Versuchen seine überragende Form und demonstrierte seine Beständigkeit auf sehr hohem Niveau. Das MT-Kugelstoß-Ass ließ nach 14.44 Meter im vierten Durchgang noch 14,55 und 14,56 Meter folgen. Zum Vergleich: Im Vorjahr kam Luis André zum gleichen Zeitpunkt mit der 4kg-Kugel noch nicht über die 14m-Marke und holte sich mit 13,84 m bei den nordhessischen Hallenmeisterschaften in Bad Sooden-Allendorf den Titel in der M14. Bis zum Ende des Jahres 2019 legte er noch mehr als zwei Meter drauf und stand mit 16,11 Meter als Erster in der bundesdeutschen Bestenliste.

„Diese Leistung ist ein guter Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Sommersaison“, sagte Trainer Alwin Wagner. „Ich werde in den nächsten Monaten weiter mit ihm an der Verbesserung seiner Technik und an der Explosivität beim Abstoß arbeiten, denn es ist wichtig, dass Luis seine besten Leistungen zu den Saisonhöhepunkten abrufen kann. Er soll schließlich nicht nur seinen Kugelstoßtitel bei den Landes- und Süddeutschen Meisterschaften verteidigen, sondern auch mit einer 17m-Weite bei den deutschen Meisterschaften in Bremen auftrumpfen“, fuhr Wagner fort. Am 1. März startet sein Schützling beim vorletzten Hallenmeeting in Dortmund, wo er zum ersten Mal in dieser Saison mit einer 4kg-Eisenkugel stoßen muss.

Erfolgreicher Dreikampf

Yannick Schleider, der zweite MT-Vertreter in Großenritte, absolvierte erfolgreich einen Dreikampf, der aus dem 60m-Sprint, Weitsprung und dem Kugelstoßen bestand. Während der 18-Jährige besonders im Weitsprung mit 6,31 Meter zu gefallen wusste, blieb er im 60m-Lauffinale mit 7,68 Sekunden etwas hinter den Erwartungen zurück. Auch im Kugelstoßen fehlt dem Sprungtalent die erforderliche Kraft. So war es kein Wunder, dass er schon bei 9,31 Meter mit der 6kg-Kugel hängenblieb.

(ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB