Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

D2-Junioren holen Kreismeisterschaft

Das Sieger-Team der Futsal-Hallenkreismeisterschaften der Saison 2019/20 ist die D2-Jugend des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz. Foto: Thomas Schopf
Das Sieger-Team der Futsal-Hallenkreismeisterschaften der Saison 2019/20 ist die D2-Jugend des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz. Foto: Thomas Schopf

Felsberg-Gensungen. Die D2-Fußballjunioren des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz sicherten sich in der Finalrunde der Hallen-kreismeisterschaften den Sieg.

Selbstvertrauen und Fitness

Ausgetragen wurde das Turnier in der Kreissporthalle Gensungen nach Futsal-Regeln. Das Team von Trainer Efrem Melke wurde seiner Favoritenstellung in eigener Halle gerecht und qualifizierte sich überlegen mit 7:1 Punkten als Gruppensieger für das Halbfinale.

Selbstvertrauen und körperliche Fitness waren die maßgeblichen Erfolgsgaranten des FV Felsberg in den KO-Spielen. Obwohl der Nachwuchs des 1. FC Schwalmstadt II mit 1:0 in Führung ging, ließ die Körpersprache der Felsberger Recken zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran, dass man die Halbfinalbegegnung noch drehen werde. In einer spannenden Partie dominierte der FV Felsberg seinen Gegner zunehmend durch mehr Ballbesitz, so dass Ausgleich und Siegtreffer bei einem klaren Torchancenplus fast folgerichtig fielen.

Dramatisches Penalty-Schießen

In der anderen Halbfinalpaarung setzte sich die FSG Gudensberg III in einem dramatischen Penalty-Schießen gegen die JSG Homberg II mit 4:3 durch. Einmal mehr zeigten die Gudensberger „Elfmeterkünstler“ Moral und drehten einen zwischenzeitlichen Rückstand zum glücklichen, aber dennoch verdienten Sieg.

Die Neuauflage der Vorjahresfinalpaarung war zum Leidwesen der zahlreichen Zuschauer, Eltern und Verwandten eine recht einseitige Veranstaltung, bei der sich die Junioren des FV Felsberg dank einer vorbildlichen Teamleistung und spürbaren konditionellen Vorteilen mit 2:0 gegen die FSG Gudensberg durchsetzten.

Mustergültig in Szene gesetzt

Ein glänzend aufgelegter Claas Rietschle präsentierte sich im Finale zum richtigen Zeitpunkt hellwach. Mit Entschlossenheit und toller Schusstechnik war Claas zum richtigen Zeitpunkt dort, wo ein Mittelstürmer hingehört. Mustergültig wurde er von seinen Mitspielern in Szene gesetzt, verwandelte zwei blitzsaubere Gegenstoßtore und sicherte seiner Mannschaft den Hallenkreismeistertitel 2019/20.

(Schopf | red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB