Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Alltagsengel mit Burnout-Anzeichen

Seit 70 Jahren sammelt das Müttergenesungswerk Spenden für kurbedürftige Mütter. Durch die Corona-Pandemie verschiebt sich die Haussammlung 2020 in den Herbst.  Foto: Gerhard G. | Pixabay
Seit 70 Jahren sammelt das Müttergenesungswerk Spenden für kurbedürftige Mütter. Durch die Corona-Pandemie verschiebt sich die Haussammlung 2020 in den Herbst. Foto: Gerhard G. | Pixabay

Schwalm-Eder. In diesem Jahr wird das Müttergenesungswerk 70 Jahre alt. Natürlich findet auch im Jubiläumsjahr eine Sammlung statt, die jedoch wegen der Corona-Pandemie auf die Zeit zwischen dem 07.09 bis 04.10.2020 verschoben wurde.

Erholungskur nach tiefer Erschöpfung

Das Motto der diesjährigen Haussammlung lautet dann: „Neue Kraft für Supermom. Spenden Sie für kurbedürftige Mütter!“ Mütter sind wahre Alltagsengel. Die Kinder sind versorgt, der Haushalt in Schuss, im Job die Erwartungen erfüllt, die eigenen Bedürfnisse sind hintenangestellt. Jahrelang ging dies gut. Doch irgendwann wird alles zu viel. Tiefe Erschöpfung, dauerhafte Übermüdung und das Gefühl von „ausgebrannt sein“ machen sich breit. Mama ist krank. Das ist der Alltag vieler Mütter.

„Das Müttergenesungswerk hilft mit ganzheitlichen Kurmaßnahmen wieder gesund zu werden. In medizinischen, physiotherapeutischen und sozialpsychologischen Behandlungen lernen die Mütter, wieder auf sich zu achten und die Anforderungen des Alltags neu zu ordnen.“, so Vizelandrat Jürgen Kaufmann.

Ehrenamtliche Sammler*innen bitte melden

Und nach der Kurmaßnahme sorgt das Müttergenesungswerk mit Nachsorgeangeboten für einen anhaltenden Erfolg. Damit Gesundheit für Mütter keine Frage des Geldes ist, braucht das Müttergenesungswerk Unterstützung. Die Spenden sichern den erschöpften Müttern eine dringend benötigte Kur zu ermöglichen.

Wer gerne als ehrenamtliche Sammlerin oder Sammler bei der Haussammlung vom 7.09.2020 bis 4.10.2020 aktiv mitwirken möchte, kann sich an die jeweilige Stadt- beziehungsweise Gemeindeverwaltung wenden. Die ehrenamtliche Mithilfe aus der Bevölkerung ist der Grundstein der gemeinsamen Unterstützung für die Mütter, ihre Kinder und ihre Familien.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB