Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Ergebnisse der IKEK Bürgerbefragung

Gerade im ländlichen Raum spielt die Dorfentwicklung eine besonders wichtige Rolle. Die Homberger Bürger:innen konnten an einer Befragung teilnehmen. Foto: Rolf Walter
Gerade im ländlichen Raum spielt die Dorfentwicklung eine besonders wichtige Rolle. Die Homberger Bürger:innen konnten an einer Befragung teilnehmen. Foto: Rolf Walter

Homberg. Die Öffentlichkeitsbeteiligung ist zentraler Erfolgsfaktor für die Erarbeitung des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) im Rahmen der hessischen Dorfentwicklung.

Chartbericht liegt inzwischen vor

Neben einer Bürgerbefragung und einer ergänzenden Wikimap-Abfrage im Februar und März gab es im Juni vier digitale Auftaktveranstaltungen, bei denen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger neben den jeweiligen Ortsvorstehenden zu ihren Stadtteilen einbringen konnten.

Die Bürgerbefragung wurde zwischenzeitlich ausgewertet, die Ergebnisse stehen nunmehr in Form eines übersichtlichen Chartberichtes als Download auf der Projekthomepage www.homberggestalten.de bereit.

Vorzüge und Schwächen der Kreisstadt

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Befragung zählen die Erkenntnisse, dass die Teilnehmenden vorrangig die Lebensbedingungen für Familien in Homberg als sehr gut bis gut bewertet haben. Hingegen wurden für Singles, Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen sowie auch Kinder und Jugendliche Verbesserungsbedarfe v.a. im Bereich Kultur- und Freizeitangebote sowie berufliche Bildung identifiziert.

Zu den zentralen Stärken von Homberg gehören neben der hohen naturräumlichen Attraktivität, dem guten Schulwesen und der Kinderbetreuung auch die Autobahnanbindung an die A7. Schwächen wurden vorrangig in der Mobilität, v.a. beim öffentlichen Personennahverkehr und im Hinblick auf eine fehlende Bahnanbindung, im Kultur- und Freizeitangebot sowie durch leerstehende Gebäude in den Ortskernen verschiedener Stadtteile aufgezeigt.

Stimmungsbild zur Lage in Homberg

Die Ergebnisse bilden keine repräsentative Befragung ab, vermitteln allerdings ein gutes Stimmungsbild der Bevölkerung zur Lage in Homberg und geben maßgebliche Hinweise auf wichtige Themen und Handlungsbedarfe, die im Zuge der weiteren Bearbeitung des IKEK stärker vertieft werden sollen.

Über den gesamten Prozess hinweg besteht die Möglichkeit, direkt die Experten der cima zu kontaktieren und Hinweise, Ideen und Anregungen einzubringen. Ihr Ansprechpartner ist Hr. Schmidt, CIMA Beratung + Management GmbH, Berliner Allee 12, 30175 Hannover, E-Mail: c.schmidt@cima.de.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB