Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Klasse Nachwuchs bei Crossmeisterschaften

Das U18-Team der MT Melsungen gewann den Meistertitel (v.li): Frederike Sadowski, Sarah Langheld, Maybritt Böttcher und Pia Gille. Foto: nh

Gudensberg. Erneut hatten die Organisatoren beim Nordhessen-Cup, in dem der Hermann Kilian Gedächtnislauf und die Kreis-Crossmeisterschaften eingebettet waren, hervorragende Arbeit geleistet und ein starkes Zeichen im Crosslauf gesetzt.

Fitness und Wettkampfhärte

Die Strecke, die einhundert Meter nach dem Start bereits mit einer langen Steigung die Spreu vom Weizen trennte, präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand und verlangte auf dem anspruchsvollen 1 km langen Rundkurs von den Athleten ein Höchstmaß an Fitness und Wettkampfhärte. Auch waren wegen der Corona-Pandemie Vorsichtsmaßnahmen wie der Selbstschutz der Läufer samt Betreuer auf den Verzicht vom gewohnten Begrüßungsritual auf Schritt und Tritt zu sehen.

Im Lauf die Konkurrenz beherrscht

Laurenz Albers lag in zweiten Runde noch vor Maximilian Hartmann. Foto: nh

Zu Beginn der Veranstaltung lief der 11-jährige Conrad Sadowski in seinem ersten Wettkampf nach einem beherzten Lauf über zwei kleine Runden mit frappierender Leichtigkeit seiner Konkurrenz auf und davon und holte sich mit großem Vorsprung nach 3:30 Minuten seinen ersten Titel vor Elias Schmidt (Gudensberg, 4:01) und Elias Vogt (Gensungen, 4:02). Kurze Zeit später sorgte in der M13 über zwei große Runden Aaron Wicke mit 11:17 Minuten für einen perfekten Auftakt der Melsunger Läufer. Der Schüler aus Mörshausen sicherte sich als strahlender Sieger mit über einer Minute Vorsprung den Titel vor Nico Wilke (Gudensberg, 12:19) und Luis Merino (Gensungen, 12:24). Für den dritten Melsunger Sieg in den Schülerklassen zeigte sich der 14-jährige Richard Sadowski verantwortlich, der nicht nur Erfahrung sammelte, sondern im Lauf über zwei große Runden mit 9:49 Minuten die Konkurrenz beherrschte.

In der U18 stellte der gastgebenden TSV Obervorschütz mit Luis Althoff den schnellsten Crossläufer im Schwalm-Eder-Kreis. Der Lokalmatador legte die ca. 4000 Meter in 15:54 Minuten zurück und glänzte vor den beiden MT-Läufern Maximilian Hartmann (16:18) und Laurens Albers (16:33).

Böttcher leichtfüßig und überzeugend

Im Mittelpunkt der weiblichen Jugend standen die hessische U18-Straßenlaufmeisterin Maybritt Böttcher sowie die zwei Jahre ältere hessische Berglauf-Zweite Jolina Vaupel aus Geismar. Gespannt war das Publikum auch auf Louisa Martin (LG Eder), die den ersten Wertungslauf für den Nordhessen-Cup Anfang November in Wirmingshausen überzeugend gewonnen hatte.

Maybritt Böttcher spulte in ihrem ersten Crosslauf ihren Part im Gelände so leichtfüßig und überzeugend ab, dass Alwin Wagner für sie einen Start bei den deutschen Crosslaufmeisterschaften in drei Wochen in Sonsbeck in Betracht zieht. Die 16-Jährige kontrollierte das 12-köpfige Feld der weiblichen Jugend von Beginn an.

Unangestrengtes Solorennen

Maybritt Böttcher kontrollierte das 12-köpfige Feld von Beginn an und demonstrierte auf der zweiten Streckenhälfte ihre läuferische Klasse. Foto: Lothar Schattner

Es war eine Demonstration ihrer läuferischen Klasse, als sie in überzeugender Manier nach der Hälfte der Distanz das Tempo verschärfte und auf und davon stürmte. Auf dem letzten Viertel der Strecke legte sie ein überzeugendes Solorennen ohne sichtbare Anstrengung hin und hatte im Ziel mit 9:35 Minuten 21 Sekunden Vorsprung vor Louisa Martin. Hinter ihr gefiel nach 10:55 Minuten Frederike Sadowski (MT Melsungen) als Zweite in der U18-Wertung für die Kreismeisterschaft. Ihre Trainingspartnerinnen Pia Gille, Dritte mit 12:29 Minuten und Sara Langheld auf Rang fünf (13:09 Min.) sorgten für den erwarteten U18-Sieg in der Teamwertung.

Pure Freude am laufen

„Mein erster Crosslauf hat mir noch mehr Spaß gemacht als meine drei Läufe auf der Straße“, freute sich Maybritt Böttcher nach dem Rennen. Jolina Vaupel holte sich mit genau 10 Minuten den U20-Titel vor Junia Auel (11:12) und Lina-Sophia Hegenbart (beide SC Steinatal, 12:14). Den U20-Mannschaftstitel gewann das Team von Carlo Seck, das von Paula Stuckhardt (12:42) komplettiert wurde.

Zufrieden war auch Lorenz Funck, der die Mittelstrecke der Männer gewinnen konnte. Der sportliche Leiter der Melsunger Leichtathleten hatte sich vorgenommen, die kleine sowie die drei großen Runden in 15 Minuten zu beenden, was er auf die Sekunde auch schaffte.

(ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB