Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

VGZ Schwalm weitet Wirkungsbereich aus

Das Beraterteam des VGZ Schwalm (v.li): Jürgen Angres, Tanja Damm und Walter Blum. Foto: Sven Riebeling | VGZ Schwalm
Das Beraterteam des VGZ Schwalm (v.li): Jürgen Angres, Tanja Damm und Walter Blum. Foto: Sven Riebeling | VGZ Schwalm

Schwalm-Eder. Das Virtuelle Gründerzentrum Schwalm (VGZ) besteht als Anlaufstelle für Gründer*innen aus der Region seit 17 Jahren. Über 200 Betriebsgründungen konnten realisiert werden, mehr als 80 % dieser Betriebe bestehen noch.

Beratungen in 13 Kommunen

Nachdem das Beratungsangebot des VGZ Schwalm in 2020 zunächst auf die Zweckverbände Schwalm und Schwalm-Eder-West ausgedehnt wurde, erweiterte sich das Zuständigkeitsgebiet am 01.01.2022 um weitere drei Kommunen im Gebiet des Zweckverband Schwalm-Eder-Mitte. Das Beratungsgebiet umfasst somit die Gemeinden Neuental, Borken, Wabern, Jesberg und Bad Zwesten (im Zweckverband Schwalm-Eder-West), Homberg/Efze, Knüllwald und Schwarzenborn (im Zweckverband Schwalm-Eder-Mitte) sowie Schwalmstadt, Frielendorf, Gilserberg, Schrecksbach und Willingshausen (im Zweckverband Schwalm).
Mit ihrem Engagement im VGZ Schwalm wollen die Gemeinden die Gründer*innen in dieser oftmals schwierigen ersten Zeit der Selbstständigkeit helfen. Ein wichtiger Beitrag, um auch in Zukunft wohnortnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern.

Hilfestellung und Netzwerkarbeit

Die Palette der Leistungen ist breit gefächert: Informationsgespräche, Erörterung von Geschäftsideen, Beratung bei Geschäftsplänen, Vermittlung von Patenschaften, Informationen über mögliche Fördermöglichkeiten (z.B. LEADER) und die Bildung von Netzwerken durch regelmäßig stattfindende Gründertreffen sind nur ein Teil des Angebotes, das für die Gründer*innen aus der Region zur Verfügung gestellt wird.

Der Schlüssel zum Erfolg

Es lohnt sich, vor dem Schritt in die Selbstständigkeit eine gründliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Insbesondere bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln in der Gründungsphase gibt es einiges zu beachten. Mit einer guten Vorbereitung lassen sich Fehler vermeiden.

Das Virtuelle Gründerzentrum ist natürlich auch im Internet zu finden. Unter www.vgz-schwalm.de finden die Besucher eine Vielzahl von Informationen zum Thema Neugründungen sowie rund um das Gründerzentrum, dessen Angebote und die bereits aktiven Gründer*innen in unserer Region.

Sprechtage des VGZ Schwalm

Die wöchentlich stattfindenden Sprechtage können aufgrund der aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bis Ende Februar 2022 nur online stattfinden. Es werden individuelle Beratungsgespräche zu persönlichen Fragestellungen angeboten. Die Beratungsdauer beträgt 60 Minuten. Die Beratungen sind kostenfrei.

„Wir haben in dem letzten Jahr mehrfach die Onlineberatung in der Praxis getestet, und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Bei Bedarf nehmen an diesen Beratungen auch unsere Netzwerkpartner z.B. von der Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises, der Regionalförderung oder der IHK Kassel teil,“ berichtet Tanja Damm vom VGZ Schwalm. „Wir nutzen zur Durchführung des Webmeetings die Software Cisco Webex Meetings. Es besteht sehr einfach die Möglichkeit, dass Sie zum einen Ihr Gegenüber via Webcam sehen oder auch Ihren Bildschirm übertragen.“

Die Sprechtage finden dienstags und donnerstags statt. Gesprächstermine können telefonisch unter 06691/207436, über das Kontaktformular auf der Webseite unter www.vgz-schwalm.de oder per Email unter gruenderzentrum@schwalmstadt.de vereinbart werden. Ab März wird entschieden, ob die Sprechtage wieder wie gewohnt angeboten werden können.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB