Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Regionalmanagement feiert Erfolgsgeschichte

Im Herzen Deutschlands, im Zentrum Europas. Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Quelle: GrimmHeimat NordHessen

Region. Im Januar 2002 wurde die Regionalmanagement Nordhessen GmbH als „Public Private Partnership“ gegründet. Sie wird zur Hälfte von den fünf nordhessischen Landkreisen und der kreisfreien Stadt Kassel getragen.

Kompetenz der Weltmarktführer

Die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg sowie die Handwerkskammer Kassel halten gemeinsam mit dem Förderverein Pro Nordhessen e.V. die andere Hälfte der Gesellschafteranteile. Insgesamt umfasst die Gebietskulisse des Regionalmanagements 110 Kommunen mit rund 1 Million Einwohner.

Was vor 20 Jahren mit vier Mitarbeitern begann, ist inzwischen mit dem wirtschaftlichen Erfolg der Region untrennbar verbunden. Mit seinen Clustern Mobilität, Dezentrale Energien, Informations- und Kommunikationstechnik, Gesundheit und Tourismus bildet das Regionalmanagement Nordhessen die zentrale Schnittstelle. Es bündelt Informationen und Erfahrungen und gibt sie weiter, steuert Entwicklungen und treibt sie voran, initiiert Projekte und moderiert den Gesamtprozess. Hierbei nutzt es die Top-Lage im Herzen Deutschlands, die Kompetenz ansässiger Weltmarktführer, erfinderischer Mittelständler und die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung.

Alleinstellung im Wettbewerb

Die Arbeit in den Clustern wird durch Querschnittsaufgaben wie Standortmarketing, die Entwicklung des ländlichen Raums und Digitalisierung flankiert. Mit dem Businessplanwettbewerb „promotion Nordhessen“ werden Unternehmensgründungen gefördert und neue Geschäftsmodelle erschlossen. Die Dachmarke „GrimmHeimat NordHessen“ stellt eine Alleinstellung im Wettbewerb der Regionen dar und ermöglicht Identifikation, Verortung und emotional aufgeladene Kommunikation.

Relevante Themen platzieren

„Die Zukunftsfähigkeit einer Region basiert maßgeblich auf dem Innovationspotential sowie einem Weitblick, der auf Nachhaltigkeit setzt und dem Wohl von Mensch und Natur gilt“, erläutert Kai Georg Bachmann, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH. „Unsere Qualität liegt in der Fähigkeit, die richtigen Partner miteinander zu vernetzen, spannende Ideen zu generieren und die wirtschaftlich wie gesellschaftlich relevanten Themen zu platzieren.“

Als Beispiele nennt Bachmann komplexe Herausforderungen wie die Transformation des Energiesystems, den Fachkräftemangel, den demografischen Wandel sowie die so genannten weichen Standortfaktoren, deren Bedeutung wachse.

Die „Kirchtürme“ überwinden

Der Aufsichtsrat des Regionalmanagements bildet ein breites Spektrum von gesellschaftlichen Stakeholdern ab. Dazu zählen seine Gesellschafter, der Wirtschaftsminister und der Regierungspräsident, Banken-Vorstände, Hochschulpräsidenten, regionale Energieversorger, die Automobilwirtschaft, Gewerkschaftsvertreter und andere.

Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH baut auf eine gemeinsame Strategie, die „Kirchtürme“ und Einzelinteressen überwindet bzw. zusammenführt und Nordhessen mit einer Stimme sprechen lässt: Gemeinsam – Zukunft – Gestalten.

(red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB