Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Dankeschön fürs Ehrenamt

Von hinten nach vorne und von links nach rechts: Helmut Balamagi, Jürgen Kaufmann (EKB), Lars Werner (Fachbereichsleiter Sozialverwaltung), Rudolf Amert, Hans-Jürgen Köbberling, Erhard Spanknebel, Werner Wüst, Lothar Vestweber, Edgar Kieburg, Lothar Krass, Marga Fischer, Willi Werner, Birgit Jung und Sigrun Gölling. Foto: Lisa Brass | Schwalm-Eder-Kreis

Schwalm-Eder. Während einer Feierstunde sprach Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann den neuen und alten Ombudsmännern und -frauen, den Patientenfürsprecherinnen und -sprechern sowie den Behindertenbeauftragten im Schwalm-Eder-Kreis seinen Dank und Anerkennung aus.

Ehrungen und Verabschiedungen

„Ehrenamtliche Arbeit wird leider häufig viel zu wenig gewürdigt. Umso wichtiger ist es mir, Ihnen heute meinen Dank auszusprechen“, so Vize-Landrat Jürgen Kaufmann im Rahmen der Feierstunde im Wildpark Knüll.

Neben den Ehrungen für die aktive ehrenamtliche Arbeit, standen auch Verabschiedungen auf dem Programm. So wurde Rudolf Amert, der als Ombudsmann tätig war, verabschiedet. Werner Wüst, Lothar Krass und Marga Fischer, Behindertenbeauftragte, gaben ebenfalls ihre Posten weiter.

Mit Helmut Balamagi, Edgar Kieburg und Birgit Jung gibt es nun drei neue Behindertenbeauftragte. Hans-Jürgen Köbberling und Erhard Spanknebel haben mit Willi Werner eine Ergänzung in ihrem Team der Ombudsmänner. Sigrun Gölling (Behindertenbeauftragte) und Lothar Vestweber (Patientenfürsprecher) werden ihre Arbeit fortsetzen.

Ombudsleute, Patientenfürsprecher, Behindertenbeauftragte

Ombudsmänner und -frauen bilden im Streitfall eine unparteiische Schiedsperson. Ihre Aufgabe ist es, im Bereich der jeweiligen Altkreise Fritzlar-Homberg, Melsungen und Ziegenhain, eine schnelle und unbürokratische Vermittlung in Konfliktfällen zwischen dem Jobcenter Schwalm-Eder und dessen Kunden herbeizuführen.

Patientenfürsprecherinnen und -sprecher sind die ersten Ansprechpersonen für Patientinnen und Patienten, vertreten deren Anliegen und nehmen sich Beschwerden an.

In Verbindung mit der Servicestelle für behinderte Menschen in der Kreissozialverwaltung sollen die Behindertenbeauftragten vor allem dazu beitragen, dass Barrieren im öffentlichen Raum, beim Straßenbau und der Neugestaltung öffentlicher Plätze und Gebäude sowie der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel abgebaut werden.

www.schwalm-eder-kreis.de

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB