Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gute Leistungen: Innung spricht Tischler frei

kreishandwerkerschaft-tischlerSchwalmstadt. In zufriedene Gesichter sah man bei der Gesellenfreisprechungsfeier im Schützenwald bei den Mitgliedern und Prüflingen der Tischler-Innung Ziegenhain. „Unser Berufsnachwuchs hat überzeugt und gute Leistungen gezeigt. Darüber freuen wir uns sehr“, sagte Obermeister Jürgen Schenk (Ziegenhain). Er würdigte die Leistungen der neuen Gesellen und dankte den Eltern, den Betrieben und der Berufsschule für das Engagement während der Ausbildung. Die Ausbildung zum Tischler sei ein gutes Fundament für ein erfolgreiches Berufsleben, unterstrich er und gratulierte den neuen Gesellen.

Helmut Hett (Loshausen), Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses, überreichte die Gesellenbriefe und sprach damit die neuen Gesellen frei. In seiner Ansprache verwies er auf die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten im Tischlerberuf. Dieser sei ein vielseitiger Beruf, der Kreativität, Können und Disziplin erfordere. Mit der Bewertung im Bereich Gestaltung werde der Anspruch besonders deutlich, sagte Hett. Neben der Gesamtbewertung wird auch die gestalterische Arbeit des Gesellenstückes bewertet. Die beste Gesellenprüfung legte Henning Wolff aus Ziegenhain ab. Er lernte im elterlichen Betrieb und wurde von seinem Vater, Tischlermeister Klaus Wolff, ausgebildet. Innungsbeste im Bereich Gestaltung wurden Christoph Damm (Klaus Hünerkopf, Neukirchen); Kevin Schäfer und Oliver Stolle (Fröhlich KG, Ottrau-Schorbach). Bester Holzbearbeiter war Martin Radtke aus Cölbe (Lebenshilfewerk e.V., Marburg).

Die neuen Tischlergesellen: (Ausbildungsbetrieb in Klammern)
Henning Wolff, Schwalmstadt-Ziegenhain  (Klaus Wolff, Schwalmstadt-Ziegenhain);  Kevin Schäfer, Oberaula-Olberode  (Fröhlich KG, Ottrau-Schorbach); Alexander Beilmann, und Meikel Bräscher beide Schwalmstadt ( Hess.Diakoniezentrum Hephata,Schwalmstadt); Christoph Damm, Neukirchen (Ladenbau Klaus Hünerkopf, Neukirchen); Joachim Hofmann, Willingshausen (Bernd Schrön, Kirchheim); Daniel Homberger, Wabern-Hebel, Jenny-Yvonne Möller, Gilserberg und Sascha Theis, Wetter (Hess.Diakoniezentrum Hephata,Schwalmstadt): Patrick Schäfer, Willingshausen  (Jürgen Schenk GmbH, Schwalmstadt-Ziegenhain); Oliver Stolle, Breitenbach-Machtlos (Fröhlich KG, Ottrau-Schorbach); Gerd-Martin Theiss, Schwarzenborn (Ladenbau Klaus Hünerkopf, Neukirchen).

Neue Holzbearbeiter: (Ausbildungsbetrieb in Klammern)
Gregorij Emisch, Stadtallendorf, Björn Köhler, Schwarzenborn, Johann Koscha, Schwalmstadt, und Christina Müller, Schwalmstadt-Niedergrenzebach (  Hess.Diakoniezentrum Hephata,Schwalmstadt); Sebastian Roth, Wabern, und Kevin Grede, Knüllwald (Stiftung Beiserhaus, Knüllwald-Rengshausen); Rene Kuhlmann, Borken (Jugendwerkstatt Felsberg e.V.,Felsberg); Andre Bothe, Fronhausen, Sascha Meß, Wohratal und Martin Radtke, Cölbe (Lebenshilfewerk e.V., Marburg).



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com