Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT-Leichtathleten gewinnen sechs Landesmeisterschaften

aw-090831bAlsfeld/Melsungen. Die Vorstellung der Nachwuchs-Leichtathleten der MT 1861 Melsungen bei den Landes-Mehrkampf-meisterschaften des Hessischen Turnverbandes in Alsfeld glich einem wahren Triumphzug. In der Vielseitigkeitsprüfung des Verbandes setzten sich Robin Hohmann und Jan Ullrich bei den A- und B-Schülern sowie Katharina Wagner und Janina Rohde bei den A- und B-Schülerinnen an die Spitze der Landes-Elite und standen bei der Siegerehrung als glückstrahlende und triumphierende Gewinner in den Mehrkämpfen auf dem obersten Treppchen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Hessischen Turnverbandes konnten die Schülerinnen und Schüler aus einem Verein alle vier Titel im Leichtathletik-Mehrkampf gewinnen.

Lothar Ohl aus Bürstadt, der Vizepräsident des Verbandes, war deshalb auch voll des Lobes. „In Melsungen wird schon seit einigen Jahren durch Alwin J. Wagner eine sehr gute Nachwuchsarbeit geleistet. Und so ist es keine Überraschung, dass das Vorjahresergebnis vom Landesturnfest in Baunatal, wo Robin Hohmann Landesturnfestsieger werden und fünf der sechs Medaillen bei den B-Schülern nach Melsungen gingen, in Alsfeld noch übertroffen werden konnte, so der Vizepräsident des mit mehr als 570 000 Mitgliedern größten Verbandes im Landessportbund Hessen. Und auch Alsfelds Bürgermeister Ralf A. Becker zeigte sich von den großartigen Erfolgen der Melsunger Schülerinnen und Schüler angetan, denn neben den vier gewonnenen Meisterschaften in den Mehrkämpfen sicherten sich Robin Hohmann und Janina Rohde mit persönlichen Bestleistungen auch noch die Landesmeisterschaften im Schleuderballwerfen der Schüler und Schülerinnen.

robin-hohmann„Es war schon ein tolles Gefühl, als ich nach der Hälfte des 1000m-Laufes merkte, dass meine Konkurrenten bereits über 100 m hinter mir liefen“, sagte Robin Hohmann, als er nach 2:59,25 Minuten seine letzte Disziplin beendet hatte. Ein Jahr vorher gewann er nach einem dramatischen 1000m-Lauf bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Waiblingen den Titel eines nationalen Meisters bei den B-Schülern. In Alsfeld musste er gegen die zum Teil ein Jahre ältere Konkurrenz bei den A-Schülern antreten, doch auch hier war er auf Gold programmiert und verbesserte seine Bestleistung von Waiblingen von 49,44 Punkten auf 51,01 Zähler.

Der Obermelsunger begann den 100m-Sprint mit 13,14 Sekunden und war damit hinter Robin Rüdiger aus Dauernheim (12,68 Sek.), Andreas Nimmerfroh (12,94 Sek.) und seinem Teamkollegen Robin Kästner (12,99 Sek.) viertschnellster Sprinter. Tobias Stang, der über Schmerzen im Oberschenkel klagte lief 13,83 Sekunden. Henri Alter verpasste nach einem schwachen Start eine bessere Zeit (14,58 Sek.).  Nach 5,08 m im Weitsprung verlor der neue Mehrkampfmeister zwar einerseits gegen R. Rüdiger (5,45 m) einige Punkte, aber andererseits erwachte nun sein Kämpferherz.  Robin Kästner setzte mit 5,39 m ein Ausrufezeichen und meldete einen Anspruch auf eine Medaille an. Tobias Stang kam mit 4,97 m in die Wertung, und Henri Alter landete bei 4,83 m. Im Kugelstoßen erzielte der Glauberger Nimmerfroh mit 10,27 m die größte Weite, aber Robin Hohmann verlor mit seinen 10,20 m nur wenig an Boden.

aw-090831cR. Kästner kam mit 10,05 m zum ersten Mal über die 10m-Marke, während der Favorit R. Rüdiger mit 9,90 m etwas hinter den Erwartungen zurück blieb. Eine neue persönliche Bestleistung stellten Tobias Stang (8,48 m) und Henri Alter (8,31 m) auf. Das Schleuderballwerfen sollte eine gewisse Vorentscheidung bringen, aber alle Mehrkämpfer stellten höchst motiviert einen neuen Hausrekord auf. Für die größte Weite sorgte A. Nimmerfroh mit 41,41 m. Robin Hohmann packte sein Kämpferherz aus und verbesserte sich um fast fünf Meter. Mit starken 41,20 m erreichte er die zweitbeste Weite im Mehrkampf. Auch R. Rüdiger erzielte mit 40,72 m ein großartiges Ergebnis. Robin Kästner steigerte sich im dritten Durchgang auf 38,45 m und hielt als Vierter noch Anschluss an die Medaillenränge. Henri Alter hatte nach zwei Versuchen 32,24 m vorzuweisen. Bei seinem letzten Wurf, der bei knapp 40 m landete, verlor er das Gleichgewicht und fiel über die Abwurflinie, so dass der Wurf ungültig gegeben werden musste.

Der abschließende 1000m-Lauf entschied über die Medaillenvergabe, denn um Landesmehrkampfmeister zu werden, benötigte Robin Hohmann ca. 20 Sekunden Vorsprung vor seinen Verfolgern.  Auch Robin Kästner hatte noch eine Chance auf die Bronzemedaille. Aber er musste einen Vorsprung von knapp zehn Sekunden auf A. Nimmerfroh herauslaufen.  Nach der Hälfte der Strecke war den Zuschauern klar, dass der neue Landesmehrkampfmeister Robin Hohmann heißen würde, denn Hohmann passierte die 500m-Marke in 86 Sekunden, was auf eine Endzeit von 2:55 Minuten hindeutete. Auch Robin Kästner lief ein beherztes Rennen und hatte nach der Hälfte der Strecke noch Anschluss zu Tobias Stang, dem Mittelstreckenläufer,  der am Ende mit 3:09,77 Minuten gestoppt wurde.

Im sicheren Zeichen des Sieges überquerte Robin Hohmann nach 2:59,25 Minuten die Ziellinie. Tobias Stang belegte den zweiten Rang und Robin Kästner, der vom Willen besessen war, die zehn Sekunden auf seinen Verfolger zu halten und die so greifbare Bronzemedaille nicht mehr aus den Händen zu geben, wurde mit 3:22,55 Minuten gestoppt.  Diese Zeit reichte am Ende für die Bronzemedaille, da A. Nimmerfroh total verausgabt erst nach 3:34,47 Minuten das Ziel erreichte.  Henri Alter benötigte für die zweieinhalb Runden 3:31,49 Minuten und kam als fünfbester Läufer ins Ziel.  Damit hatten die vielseitigen Melsunger Schüler mit dem Triumph des Willens und der Energie über den bis an die Leistungsgrenze strapazierten Körper gesiegt und die Plätze eins, drei und fünf (Tobias Stang) und sechs (Henri Alter) belegt.

aw-090831dBei den B-Schülern setzte sich überraschend der Melsunger Jan Ullrich mit 40,61 Punkten vor Lukas Fries aus Elz (40,15) und David Klein (Vilmar) durch. Jan, der im 75m-Lauf (10,50 Sekunden), im Weitsprung (4,52 m) und auch im Kugelstoßen (8,58 m) die beste Leistung bei den B-Schülern erzielte, musste trotz seiner Bestleistung im Schleuderballwurf von 33,18 m bis zum Schluss um den Titel zittern und bangen.  David Klein legte nämlich im abschließenden 1000m-Lauf mit 3:27,25 Minuten ein starke Zeit vor, die ihn am Ende auf 40,10 Punkte.  Auch Lukas Fries konnte mit 3:43,60 Minuten überzeugen und sammelte 40,15 Punkte. Jan Ullrich durfte nicht weniger als 26 Sekunden langsamer sein als Fries.

Aber der Melsunger, der wieder nach dem Weitsprung über Beschwerden im Knie klagte, brach ca. 300 m vor dem Ziel ein. Es sah nicht mehr so aus, als ob er eine Chance auf Silber oder gar Gold hätte. Aber auf der Zielgeraden mobilisierte Jan alle seine Kräfte und sprintete die letzten 60 m so, als ob er vorher sich nur warm gelaufen hätte – und es reichte.  Nach 4:03,72 Minuten überquerte er die Ziellinie und hatte am Ende mit 40,61 Punkten 0,45 Punkte Vorsprung vor Lukas Fries.  „Dieser letzte Spurt war buchstäblich Gold wert“, sagte Alwin J. Wagner und hob hervor, dass bei der Leistungsdichte in den Schülerklassen fast in jedem Wettkampf Spannung bis zum Schluss herrschte.

Die dritten Goldmedaille für die Melsunger Jungen holte sich Robin Hohmann im Schleuderballwerfen der A-Schüler, als er mit der Steigerung auf 43,10 m den Titel vor Etienne Steinacker aus Wiesbaden (42,00 m) gewinnen konnte. Alexander Fiehn aus Vilmar sicherte sich mit 38,18 m vor Henri Alter (36,35 m) die Bronzemedaille. (ajw)

Das Ergebnis der Jungen:
Schüler A

1.    Robin    Hohmann    MT  Melsungen    13,13    5,08    10,20    41,20    2:59,25        51,01 Punkte
2.    Robin    Rüdiger        TSV Dauerheim    12,68    5,45      9,90    40,72    3:32,59        49,19 Punkte
3.    Robin    Kästner        MT  Melsungen    12,99    5,39    10,05    38,45    3:22,55        48,95 Punkte
4.    Andreas Nimmerfroh    TSV Glauberg    12,92    4,95    10,27    41,41    3:34,37        48,11 Punkte
5.    Tobias    Stang        MT  Melsungen    13,83    4,97      8,48    29,82    3:08,77        44,34 Punkte
6.    Henri    Alter        MT  Melsungen    14,58    4,83      8,31    32,24    3:31,49        41,37 Punkte

Schüler B
1.    Jan    Ullrich        MT  Melsungen    10,50    4,52      8,58    33,18    4:03,72        40,61 Punkte
2.    Lukas    Fries        TV  Elz        11,52    4,46      7,89    37,91    3:43,60        40,15 Punkte
3.    David    Klein         LF   Vilmar    10,85    4,28      7,72    29,09    3:27,25        40,10 Punkte



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com