Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Halt alles gute Leser

Lisa Weitzel gewinnt Vorlesewettbewerb in der Förderschule Hephata

lesewettbewerb-hssSchwalmstadt-Treysa. „Ich will unbedingt den ersten Platz bekommen, letztes Jahr habe ich schon den zweiten gehabt.“ Anderthalb Stunden Lesen, Warten und Hoffen lagen zwischen Lisa Weitzels Traum und der Realität, dann stand die 18-jährige Schülerin der Förderschule Hephata als Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs am Standort Hermann-Schuchard-Schule (HSS) fest. „Alle mal herhören!“, so lautete das Motto des diesjährigen Vorlesewettbewerbs – und am vergangenen Dienstagmorgen auch die Devise im Rhythmikraum der HSS.

Der seit 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiierte Schülerwettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten fand bereits zum fünften Mal in der Hermann-Schuchard-Schule statt. Die HSS ist damit die einzige Förderschule für Praktisch Bildbare im Kreis, die an dem Wettbewerb teilnimmt. Bundesweit beteiligen sich mehr als 700.000 Kinder und Jugendliche an rund 8.000 Schulen. In Hephata stellten sich Kevin Elges (18), Sofia Glück (10), Lucas Hatzky (12), Alina Turner (18), Rosita Weiß (16) und Lisa Weitzel (18) dem Urteil einer fünfköpfigen Jury. Vor den Augen und Ohren von Referendarin Judith Pfaff, Praktikantin Angela Dickel, Astrid Meyer-Breither, stellvertretender Schulstandortleiterin, Pflegefachkraft Carmen Weppler und Fachlehrerin Claudia Seiffert-Schwedhelm lasen sie zunächst drei Minuten aus einem frei gewählten Buch vor. Danach wartete auf alle Wettbewerbsteilnehmer ein Überraschungstext, aus dem sie weitere zwei Minuten vorlesen mussten.

Kerstin Thiel, Klassenlehrerin der Haupt- und Werkstufe sowie Organisatorin des Wettbewerbs an der HSS, hatte als Überraschungstext das Jugendbuch „Tintenherz“ von Cornelia Funke ausgewählt. Mit Hilfe eines Weckers achtete sie darauf, dass alle Schüler die gleiche Zeit zum Lesen hatten. Bewertet wurden diese dann nach den Kriterien Lesetechnik, also Aussprache, Tempo und Betonung; Textgestaltung, also Stimmung und Atmosphäre; sowie Textverständnis. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und einen Büchergutschein. Zusätzlich durften sich die drei Erstplatzierten eine Bücherspende des Treysaer Buchladens „Am Hexenturm“ aussuchen.

Lisa Weitzel aus Niedergrenzebach war als vorletzte Vorleserin in den Wettbewerb gestartet. Ruhig und souverän las sie zunächst aus ihrem Lieblingsbuch „Herrscher der Wildnis“ vor. Sowohl die Textstelle daraus als auch aus dem unbekannten Buch trug sie flüssig und mit guter Betonung vor. Als Schulsiegerin nimmt sie am Kreisentscheid im kommenden Februar teil. Den zweiten Platz belegte Sofia Glück. Und Kevin Elges freute sich über seinen dritten Platz: „Ich bin halt ein guter Leser!“ (me)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com