Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weniger Getötete und Verletzte im Straßenverkehr

Hessen. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres verloren 263 Menschen durch Verkehrsunfälle auf Hessens Straßen ihr Leben. Das waren 15 Getötete oder gut fünf Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2008. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, ereigneten sich von Januar bis Oktober 2009 insgesamt 19100 Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen, also knapp drei Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Neben den Getöteten wurden noch 24900 Personen verletzt und damit zwei Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten des Jahres 2008. Dabei sank die Zahl der Schwerverletzten im Vergleichszeitraum um ein halbes Prozent auf 4200. Die Zahl der Leichtverletzten ging um gut zwei Prozent auf 20700 zurück.

Die Zahl der Getöteten ist für das Jahr 2009 bisher so niedrig wie noch nie seit Einführung der Straßenverkehrsunfallstatistik im Jahr 1950. Das bisherige Minimum für Januar bis Oktober war mit 278 Getöteten im Jahr 2008 erreicht worden, während 1972, dem Jahr mit dem bisher höchsten Wert, im gleichen Zeitraum 1326 Menschen unmittelbar an den Folgen des Straßenverkehrs starben. Auch bei den Zahlen für die Schwer- oder Leichtverletzten wurden die Tiefststände des Jahres 2008 unterschritten. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com