Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Neue Ziele machen OloV-Schwalm-Eder noch sichtbarer

Schwalm-Eder. Deutlich sichtbarer soll die Zusammenarbeit der Olov-Partner im Schwalm-Eder-Kreis nach außen werden. Um die unterschiedlichen Zielgruppen Schüler/Eltern, Schule/Lehrer und die Betriebe besser zu erreichen, wurden im Rahmen der Tagung der OloV-Steuerungsgruppe im Übergangsbüro Schule-Beruf in Melsungen, die neuen Flyer sowie das Roll-Up vorgestellt. Die Flyer sollen den jeweiligen Zielgruppen Informationen und Orientierung beim Thema „Übergang von der Schule in den Beruf“ geben. „Die Olov-Netzwerkpartner sind letztlich Wegbegleiter der jungen Menschen und sollen ihnen helfen, den richtigen Weg in den Beruf zu finden“, erklärte Wolfgang Scholz, der OloV Regionalkoordinator im Schwalm-Eder-Kreis.

Die Steuerungsgruppe OloV steht für „Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit bei der Schaffung und Besetzung von Ausbildungsplätzen in Hessen“. Genauer gesagt handelt es sich bei OloV um eine hessenweite Strategie, die sich damit beschäftigt, für Jugendliche den Übergang von der Schule in den Beruf zu optimieren und zu verbessern. „Je genauer junge Menschen wissen, welchen beruflichen Weg sie einschlagen möchten, desto schneller werden sie fündig“, sagte Scholz und begrüßte als Gäste Monika von Brasch, verantwortliche Projektleiterin für OloV in Hessen, Gabriele Baar, Fachbereichsleiterin der Kreisverwaltung und Landrat Frank-Martin Neupärtl.

Berufswahlpass

Der Grundsatz von OloV, gemeinsam im Netzwerk ein möglichst abgestimmtes Angebot den Schülerinnen und Schülern anzubieten, wird in den Ergebnissen der OloV Partner sichtbar, sagte Landrat Frank-Martin Neupärtl. Er lobte die gute Zusammenarbeit und die positiven Ergebnisse, welche mit der Einführung des Berufswahlpasses in allen Haupt-, Förder- und Realschulen ebenso sichtbar werde, wie in dem Internetportal „Arkos- Ausbildungskompass Schwalm-Eder“ (www.ausbildungskompass-sek.de).  In der OloV-Steuerungsgruppe arbeiten die Agenturen für Arbeit Marburg und Kassel, das Staatliche Schulamt, die B. Braun Melsungen AG, die Arbeitsförderung Schwalm-Eder, der Landkreis Schwalm-Eder, die Industrie- und Handelskammer Kassel und die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder zusammen.

Neue Ziele 2010

Ohne die alten Ziele aus den Augen zu verlieren, wurden 2010 neue Ziele vereinbart, erklärte Wolfgang Scholz. Neu ist unter anderem der Aufbau einer systematischen Elternarbeit im Schwalm-Eder-Kreis. Zudem soll ein Standard für Bildungsmessen und Börsen im Kreis erarbeitet werden. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler zunehmend ähnliche Möglichkeiten auf diesen Veranstaltungen vorfinden, um ein breites Angebot der Berufsorientierung zu erhalten, sagte Scholz. Projektleiterin Monika von Brasch führte in ihrem Vortag aus, dass neben der Berufsorientierung die Akquise und die Vermittlung als gleichwertige Bausteine angesehen werden. Darin sei auch die Handschrift der Partner im hessischen Pakt für Ausbildung deutlich erkennbar. OloV sei aus den Erkenntnissen des gemeinsamen Handelns der Paktpartner entstanden und werde sowohl von den politischen Parteien im Land als auch von den Verbänden gemeinschaftlich getragen. Mit Hilfe von OloV soll der Fachkräftebedarf in den Betrieben für die Zukunft gesichert werden. Deshalb wendet sich OloV an Unternehmen, Schulen und Eltern, damit Jugendliche im Anschluss an die Schule einen passenden Ausbildungsplatz finden. OloV fordere zum aktiven Miteinander auf. Unternehmen können aktiv helfen, indem sie Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten. Lehrer sollten ihre Schüler beim individuellen Übergang von der Schule in den Beruf begleiten. Eltern helfen ihren Kindern, indem sie auf Beratungsangebote hinweisen. Schüler sollten aktiv ihren persönlichen Berufsorientierungsprozess gestalten und Betrieben Einblick in den Berufswahlpass gewähren.

Kontakt: OloV Schwalm-Eder, 34576 Homberg, Rudolf-Harbig-Straße 6, Telefon (05681)  9881-0, Fax (05681) 9881-90, E-Mail: olov@handwerk-schwalm-eder.de. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com