Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Auf Rundreise durch die Region Schwalm-Aue

Fünf Förderprojekte aus dem Leader-Programm besichtigt

Schwalm-Eder. Der Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue hatte zur Projektrundfahrt geladen und rund 45 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt. Auf dem Programm standen fünf Projekte in Borken, Wabern, Treysa, Schrecksbach und Holzburg, die im Rahmen des Förderprogramms „LEADER“ zur ländlichen Entwicklung gefördert wurden. Sie zeigen die Bandbreite des Förderprogramms aus den Bereichen Existenzgründung, Tourismus und Kultur. So gelang Stephanie Fromm mit der Gründung der Therapiewelt Fromm in 2010 aus der Arbeitslosigkeit heraus der Sprung in die berufliche Selbständigkeit. Seither betreibt sie erfolgreich eine Praxis für Physiotherapie kombiniert mit einer Praxis für Naturheilkunde im Ortskern von Borken. Das LEADER-Förderprogramm unterstützte bei der Anschaffung der Ausstattung. „Oft sind nur kleine Förderbeträge notwendig, um Projekte anzuschieben“, betonte Sonja Pauly vom Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue, die Stephanie Fromm bei der Antragstellung beraten hatte. Im Fall der Therapiewelt Fromm handelte es sich um einen Förderzuschuss von knapp 4.000 Euro.

Bahnhof Wabern
Die neu geschaffenen Veranstaltungsräume im Bahnhof von Wabern, die im Rahmen der Projektrundfahrt besucht wurden, sind mit einer Fördersumme von rund 70.000 Euro dann schon ein größeres Projekt. Die Gemeinde Wabern, die seit 2007 Eigentümerin des Bahnhofs ist, lässt zurzeit die alte Empfangshalle mit angeschlossenem Saal ausbauen. Es entstehen Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen aller Art wie Konzerte, Theateraufführungen, private Feiern und Übungsmöglichkeiten für Bands und Theatergruppen. Die Raumgestaltung, auf Grundlage eines Gestaltungskonzeptes des Kasseler Künstlers Loewe greifen das Thema Bahnhof in großformatigen Wanddrucken und weiteren pfiffigen Details auf, wie einem „Kellenmännchen“, in Anlehnung an das ostdeutsche Ampelmännchen und lassen hier einen Veranstaltungsraum der besonderen Art entstehen.

Werbeagentur, Dorfmuseum, Ferienhof
Im südlichen Bereich der Schwalm-Aue wurden dann noch die Werbeagentur webWORKS in Treysa, das Schwälmer Dorfmuseum in Holzburg und der Ferienhof Eggenhöfe in Schrecksbach besucht. Bei letzterem handelt es sich um ein Projekt aus dem Bereich Tourismus. Regina Morgenstern von den Eggenhöfen betreibt seit Jahren erfolgreich eine kleine Pension mit Ferienwohnung. Durch die Schaffung eines Zeltplatzes mit Sanitäranlagen bietet sie nun auch eine preiswerte Übernachtungsmöglichkeit für Gruppen und Familien. Sie musste sich nach bed+bike zertifizieren lassen und für Radtouristen besondere Angebote bereit halten. Mit einem neu angelegten Schwimmteich möchte Regina Morgenstern für Familien einen besonderen Anreiz schaffen. „Die Veranstaltung soll zum einem den Teilnehmern die Möglichkeit geben, vor Ort zu erfahren, wofür bisher LEADER-Gelder eingesetzt wurden. Zum anderen wollen wir den Austausch zwischen Mitgliedern und Akteuren der relativ jungen LEADER-Region Schwalm-Aue fördern“ erläuterte der stellvertretende Vorsitzende des Vereins Regionalentwicklung Schwalm Aue, Bürgermeister Wilhelm Kröll, den Zweck der Veranstaltung.

Hintergrund
Die Region Schwalm-Aue hat in 2008 unter dem Dach des LEADER-Förderprogramms zusammen gefunden. Die Kommunen Schrecksbach, Willingshausen, Schwalmstadt, Neuental, Borken und Wabern gehören ihr an. „Wir wollen mit der Rundfahrt auch Werbung für das LEADER-Programm machen, denn bis 2013 steht noch rund ein Drittel der insgesamt 1,2 Millionen Euro aus dem Förderkontingent der Schwalm-Aue für öffentliche und private Projekte zur Verfügung“, erklärte die Regionalmanagerin Sonja Pauly. Von der Existenzgründung und Betriebserweiterung über touristische und kulturelle Projekte, sowie Projekte zur Förderung der regionalen Kooperation reichen die insgesamt 35 Projekte, die seit 2008 bewilligt wurden. Die Gesamtfördersumme beträgt 803.000 Euro, mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 2,9 Millionen Euro.

Weitere Infos: Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Schwalm-Aue, Sonja Pauly, Telefon (05682) 808-161; regionalentwicklung@schwalm-aue.de; www.schwalm-aue.de. (sb)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com