Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Oliver Dietzel zum neuen Ersten Bevollmächtigten gewählt

Guxhagen. Der zweifache Familienvater Oliver Dietzel ist am Samstag in Guxhagen zum neuen Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Nordhessen gewählt worden. Die 189 Delegierten votierten mit 99,5 Prozent für den 40-Jährigen. Dietzel war im März 2008 mit 84,2 Prozent zum Zweiten Bevollmächtigten für die IG Metall Nordhessen gewählt worden. Zuvor war er zehn Jahre lang Gewerkschaftssekretär in Wiesbaden, davon drei Jahre als Erster Bevollmächtigter. Sein hervorragendes Wahlergebnis sei ein starker Vertrauensbeweis und eine große Ermutigung für seine kommende Amtszeit als Erste Bevollmächtigter, sagte Dietzel.

Oliver Dietzel besitzt zwei Berufsabschlüsse. Bei Volkswagen in Baunatal absolvierte er 1991 eine Ausbildung zum Industrieelektroniker. Dort war er anschließend zunächst als Facharbeiter und später als freigestellter Jugend- und Auszubildendenvertreter tätig. 1993 begann er ein Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg, das er vier Jahre später als Diplom-Volkswirt abschloss. Seitdem arbeitet Dietzel für die IG Metall. Im Mai 2008 kam er als Zweiter Bevollmächtigter nach Nordhessen. Dietzel lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Kassel.

Elke Volkmann: Erstmals eine Frau in der Geschäftsführung
Neue Zweite Bevollmächtigte ist die bisherige Gewerkschaftssekretärin Elke Volkmann (52). Sie erhielt 94,2 Prozent der Stimmen. Damit ist erstmals eine Frau in der Geschäftsführung der nordhessischen Metallgewerkschaft vertreten. Volkmann hatte 1978 ihre Ausbildung zur Bekleidungsschneiderin bei der Firma Mehler in Sontra abgeschlossen. Nach drei Jahren als Facharbeiterin bildete sie sich an der Fachschule für Bekleidung in Aschaffenburg zur Bekleidungstechnikerin und Damenschneidermeisterin aus. Seit 1984 ist Volkmann für die Gewerkschaft tätig. Sie ist Mutter zweier Kinder und lebt mit ihrem Lebensgefährten in Sontra.

Ullrich Meßmer: Kassierer und Anbindung zum Vorstand der IG Metall
Zum Kassierer und dritten Mitglied des geschäftsführenden Ortsvorstands wurde mit 79,9 Prozent der bisherige Erste Bevollmächtigte Ullrich Meßmer (57) gewählt. Die Erfahrung des langjährigen Ersten Bevollmächtigten bleibt der Gewerkschaft damit erhalten. Meßmer ist außerdem das Bindeglied an den Vorstand der IG Metall, in den er als ehrenamtliches Mitglied im Oktober 2011 erneut gewählt worden war. Der Gewerkschafter ist ausgebildeter Mess- und Regelmechaniker und direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 168 (Waldeck). Er arbeitet seit 1979 für die IG Metall Nordhessen, davon 13 Jahre als Zweiter und zwölf Jahre als Erster Bevollmächtigter.

Dietzel: „Ich bin ein Teamspieler“
Als neuer Erster Bevollmächtigter will Oliver Dietzel an die bisherigen Erfolg der IG Metall Nordhessen anknüpfen. „Ich bin ein Teamspieler“, sagte Dietzel nach seiner Wahl. Als solcher freue er sich auf die Zusammenarbeit mit Volkmann und Meßmer. „Wir kennen uns, wir schätzen uns, und wir werden die IG Metall Nordhessen gemeinsam noch stärker und erfolgreicher machen“, sagte er. Die Grundlagen dafür seien vorhanden. So habe die Gewerkschaft erstmals seit vielen Jahren eine positive Mitgliederentwicklung vorzuweisen. Ende 2011 zählte sie demnach rund 40.500 Mitglieder. Das sind 447 mehr als zwölf Monate zuvor.

„Die Mitgliederbasis ist die entscheidende Stärke der IG Metall“ sagte Dietzel. Nur so könne man gute Tarife aushandeln und die Interessen der Belegschaften wirksam vertreten. „Wir wollen bessere Arbeits- und Lebensbedingungen in Nordhessen“, fasste er die Linie der IG Metall zusammen. Der nun eingeleitete Generationswechsel an der Spitze der Gewerkschaft kommt nach Dietzels Einschätzung zur richtigen Zeit. „Die Geschäftsführung der IG Metall Nordhessen ist jünger und weiblicher geworden, aber sie profitiert auch weiterhin von der Erfahrung eines Ullrich Meßmer“, sagte Dietzel. Die Gewerkschaft sei so „optimal aufgestellt“.

18 Beisitzerinnen und Beisitzer
Neben dem dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand wurden 18 Beisitzerinnen und Beisitzer aus allen nordhessischen Regionen gewählt: Carsten Bätzold (Betriebrat Volkswagen, Baunatal), Heike Denn (Betriebsrätin Volkswagen, Baunatal), Christian Dölle (Betriebsratsvorsitzender Stiebel-Eltron, Eschwege), Holger Ebrecht (Betriebsratsvorsitzender Elektro Brückmann, Kassel), Thomas Freiberg (Vertrauenskörper-Leiter Volkswagen, Baunatal), Matthias Godzik (Betriebsratsvorsitzender Viessmann Werke, Allendorf), Christa Haidu (Betriebsratsvorsitzende Krauss-Maffei-Wegmann, Kassel), Benjamin Heinicke (Betriebsrat Alstom Grid, Kassel), Alfred Holle (Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk, Kassel), Andreas Humburg (Betriebsrat Autokühler, Hofgeismar), Ulrike Jakob (Betriebsrätin Volkswagen, Baunatal), Klaus-Dieter Kühnel (Betriebsratsvorsitzender Continental, Bebra), Renate Müller (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Volkswagen, Baunatal), Sebastian Ott (Ortsjugendausschuss und JAV-Vorsitzender Bombardier Transportation, Kassel), Bilal Sahin (Ortsmigrantenausschuss und Betriebsrat Volkswagen, Baunatal) Dennis Schäffer (Betriebsratsvorsitzender Bombardier, Kassel), Harald Töpfer (Betriebsratsvorsitzender Rheinmetall Radfahrzeuge, Kassel) und Inge Unzicker (Rentnerin, Espenau).

Die Zusammensetzung des Ortsvorstands wird alle vier Jahre von den Delegierten der Metallgewerkschaft bestimmt. Die Delegierten waren ihrerseits im Februar 2012 von den Mitgliedern neu gewählt worden. Die IG Metall Nordhessen ist eine der größten Verwaltungsstellen der Metallgewerkschaft in der Bundesrepublik. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com