Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

A 49: VhU begrüßt Planfeststellungsbeschluss

Kassel. „Aus nordhessischer Sicht begrüßen wir den Planfeststellungsbeschluss und damit das geschaffene Baurecht für den letzten Abschnitt der A 49 von Stadtallendorf nach Gemünden außerordentlich. Nach vielen Jahren des Stillstands und gar der Verhinderung dieser Infrastrukturmaßnahme geht es nun endlich weiter und der Lückenschluss ist in Sicht“, so Jürgen Kümpel, Geschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) in Nordhessen.

Erfreulich sei auch, dass durch die Fertigstellung A 49 die infrastrukturell stark benachteiligte Region Waldeck-Frankenberg eine bessere Anbindung erfahre. Viele Unternehmen dieser Region litten nicht nur unter einer fehlenden, leistungsstarken Fernstraßenanbindung für ihre Gütertransporte und schnelle Anbindungen für die Mitarbeiter und Kunden. Für sie stelle die Situation insgesamt auch einen wesentlichen Wettbewerbsnachteil dar. Der zukünftige Lückenschluss sei daher hilfreich und sehr zu begrüßen. Er beseitige hingegen nicht das schwarze Loch im bundesdeutschen Autobahnnetz, worunter Waldeck-Frankenberg leide.

„Für die Menschen zwischen Neuental, dem jetzigen Endpunkt der A 49,  und Gemünden, dem zukünftigen Anschluss an die A5 wird der Lückenschluss eine spürbare Entlastung vom Verkehrslärm bringen. Wir können daher die Argumentation der BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN nicht nachvollziehen, die von einer zusätzlichen Belastung sprechen. Das Gegenteil ist der Fall: Die Anwohner der vielen kleinen Orte werden durch den Wegfall von Individual- und Güterverkehr entlastet“, so Kümpel.

Gleichzeitig erwarte die Wirtschaft wesentliche Impulse durch die A 49. Jürgen Kümpel: „Als Logistikregion sind wir auf eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur angewiesen. Nicht ohne Grund sprießen Gewerbegebiete entlang der Verkehrsadern wie Pilze aus dem Boden. Sie sind der eindeutige Beweis: Mit dem Angebot an Infrastruktur steigt die Nachfrage. Wenn wir darauf verzichten, hat die Region  einen Wettbewerbsnachteil.“ (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com