Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Neues Zuhause für Braunbär Arkas in Österreich

Homberg-Allmuthshausen.  Am 26. Juli frühmorgens hat das junge Braunbären-Männchen „Arkas“ das Naturzentrum Wildpark Knüll Richtung Niederösterreich verlassen. Arkas wird im Tierpark der Stadt Haag (Niederösterreich) eine neue Heimat und eine Partnerin finden. Der Braunbär kam im Januar 2010 gemeinsam mit seinen Geschwistern Luna und Daktota im Naturzentrum Wildpark Knüll zur Welt und ist inzwischen zu einem stattlichen Braunbären herangewachsen. „Er ist jetzt alt genug, um seine Familie zu verlassen und eigene Wege gehen zu können.“, teilt Dr. Wolfgang Fröhlich in einer Pressemitteilung des Wildparks mit. Seit diesem Jahr haben die Mitarbeiter des Parks – wie geplant – begonnen die drei Jungbären zu vermitteln. „Wir suchen nun ohne Eile nach geeigneten Einrichtungen und haben bereits mit dem Tierpark der Stadt Haag ein gutes Zuhause für unseren Arkas gefunden zu haben“, erläutert Dr. Fröhlich weiter.

Der Transport wurde durch die international renommierte Transportfirma Interzoo vermittelt und durchgeführt. Die Firma ist seit langem im Bereich der Zootiertransporte tätig und Mitarbeiter Roy Smith ist ein erfahrener Tiertransporteur, der die Tier sicher und schonend an seinen neuen Bestimmungsort bringt.

Arkas wurde am Tag vor seiner Reise von den anderen Bären getrennt. Die eigentliche Verladeaktion begann dann am frühen Morgen des 26. Juli. Die anderen vier Bären wurden auf die große Anlage gelassen. Dann wurde die Transportbox vor den Eingang zur Bärenbox gestellt und gesichert. Nun wurden die Schieber geöffnet, so dass der Bär die Transportbox betreten konnte. Nach anfänglichem Zögern betrat er die Transportkiste. Diese wurde dann auf den Lkw geladen und gesichert. Danach verließ der Transport den Wildpark Richtung Österreich.

Der Tierpark der Stadt Haag in Niederösterreich zeigt über 700 Tiere aus 80 verschiedenen Tierarten. Neben einheimischen Tieren werden auch exotische Tierarten gezeigt. Der Park ist bei einigen Tierarten an regionalen und internationalen Erhaltungs- und Schutzprojekten beteiligt. Die Bärenanlage ist großzügig ausgelegt und reich strukturiert. Neben Bademöglichkeiten gibt es Versteckmöglichkeiten und Höhlen für die Bären. „Unser Arkas wird sich dort sicher wohlfühlen“, meint Dr. Wolfgang Fröhlich, der den Bären sicherlich auch mal in Österreich besuchen wird. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen