Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dienstjubiläen in Rathaus und Kindergarten gefeiert

Borken. Eine kleine Feierstunde im Kreise der Kolleginnen und Kollegen war am Mittwoch vergangener Woche der Rahmen, um vier Dienstjubiläen zu würdigen. Bärbel Reinbold, Susanne Norwig und Heike Döring begingen ihr 25-jähriges Dienstjubiläum, auf ihr 40-jähriges Dienstjubiläum konnte Barbara Baumgarten zurück blicken. In der Kindertagesstätte Metzen Tannen trafen sich zunächst Bürgermeister Bernd Heßler, Personalratsmitglied Barbara Jüngling und Christiane Fuchs von der Personalverwaltung um zusammen mit den Mädchen und Jungen sowie deren Erzieherinnen der Jubilarin Heike Döring herzlich zu gratulieren. Kindertagesstättenleiterin Ruth Faupel begrüßte alle Anwesenden und auf die Melodie von „Wie schön, dass du geboren bist“ sangen alle Kinder und Erzieherinnen mit passendem Text für die Jubilarin ein Lied.

Bei einem Glas Sekt stellte Bürgermeister Bernd Heßler den beruflichen Werdegang von Heike Döring vor. „Ich bin sehr gerne Erzieherin und gehe aufgrund des stets kollegialen Miteinanders täglich mit Freude meiner Arbeit nach“, betonte Heike Döring und bedankte sich für die Glückwünsche.

Heike Döring, Jahrgang 1966, verheiratet, wurde nach erfolgreicher Prüfung zur Kinderpflegerin am 1. August 1987 zunächst befristet in den Kindergärten Krausgasse in Borken und im Stadtteil Großenenglis eingestellt. Anschließend wechselte sie in den Kindergarten im Stadtteil Singlis. Nach der unbefristeten Übernahme in 1989 wurde sie zusätzlich als Vertretungskraft in allen städtischen Kindergärten der Großgemeinde eingesetzt. Seit 1999 ist die Jubilarin in der Kindertagesstätte Metzen Tannen beschäftigt.

Herzliche Glückwünsche
Im Foyer des Borkener Rathauses versammelten sich anschließend die Kolleginnen und Kollegen von Bärbel Reinbold, Susanne Norwig und Barbara Baumgarten. Ein Glas Sekt wurde gereicht, ehe Bürgermeister Bernd Heßler den beruflichen Werdegang der Jubilare erläuterte. Ein langjähriges Berufsleben in der heutigen Zeit zu würdigen, sei schon etwas Besonderes, stellte er dabei in seiner Laudatio fest. „Ein Dienstjubiläum über 25 oder gar 40 Jahre bedeutet auch Zeiten erlebt zu haben, die schwierig, erlebnisreich, erfolgreich und von vielen Veränderungen geprägt waren.“ Bürgermeister Bernd Heßler sagte den Jubilaren ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit und wünschte für die Zukunft viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit. Zu den Gratulanten gehörte auch der Personalrat der Kommune.

Bärbel Reinbold, geb. Jäger, Jahrgang 1966, verheiratet und Mutter zweier Kinder, begann am 1. August 1986 ihre dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Borken. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung wurde sie zunächst in der Bauverwaltung eingesetzt. Kurz darauf betreute sie die damaligen Verwaltungsaußenstellen in den Stadtteilen Kerstenhausen und Lendorf.  Nach Ablauf des Erziehungsurlaubs für Sohn und Tochter wurde Bärbel Reinbold als Teilzeitbeschäftigte im Bereich Liegenschaften eingesetzt. Nach einem Jahr Auslandsaufenthalt kehrte die Jubilarin in diesen Bereich zurück und übernahm zusätzlich Aufgaben für das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum. Seit 2008 ist Bärbel Reinbold im Fachbereich Steuerverwaltung und in der Bauverwaltung Teilzeit tätig.

Susanne Norwig, geb. Keim, Jahrgang 1971, verheiratet und Mutter von zwei Kindern, trat am 1. August 1987 eine zweijährige Ausbildung zur Stenosekretärin bei der Stadtverwaltung Borken an. Nach bestandener Prüfung wurde sie zunächst befristet in der Hauptverwaltung und der damaligen Telefonzentrale eingesetzt. 1990 erfolgte die unbefristete Übernahme und 1992 die Versetzung in die Bauverwaltung. Nach dem Erziehungsurlaub für den Sohn wurde die Jubilarin kurzzeitig in der Tourist-Info eingesetzt. Seit Ablauf der Elternzeit für die Tochter in 2004 ist Susanne Norwig als Teilzeitbeschäftigte in der Bauverwaltung tätig.

Barbara Baumgarten, geb. Weidemann, Jahrgang 1956, verheiratet und Mutter einer Tochter, begann am 1. August 1972 ihre zweijährige Ausbildung zur Bürogehilfin bei der Stadtverwaltung Borken. Nach Bestehen der Abschlussprüfung wurde sie im Ordnungs- und Einwohnermeldeamt eingesetzt. Bis 1990 betreute sie außerdem die Verwaltungsaußenstelle im Stadtteil Gombeth. Nach dem Erziehungsurlaub übernahm die Jubilarin Tätigkeiten in der Finanzverwaltung und betreute die Verwaltungsaußenstelle im Stadtteil Kleinenglis. Seit 1998 ist Barbara Baumgarten als Teilzeitbeschäftigte im Ordnungsamt tätig. (tw)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com