Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kampagne gegen Komasaufen endet am 31. März

Schwalmstadt. Endspurt bei „bunt statt blau“: Die bundesweite Kampagne gegen das „Komasaufen“ endet am 31. März. Auch die DAK-Gesundheit in Schwalmstadt sucht die besten Schüler-Plakate zum Thema Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen. Für die mehrfach ausgezeichnete Kampagne haben sich in den vergangenen Wochen schon mehr als 10.000 junge Künstler angemeldet. „Ich freue mich, dass auch Schüler der 8. Klasse des Schwalmgymnasiums Treysa bei diesem wichtigen und aktuellen Thema Farbe bekennen“, sagt Sandra Kater von der DAK-Gesundheit. „Es ist beeindruckend, mit wie viel Engagement an den Schulen gearbeitet wird. Im Unterricht helfe dieser Plakatwettbewerb, um mit den Schülern offen über die Risiken beim Rauschtrinken zu sprechen. Jedes Plakat, das Jugendliche selbst entwerfen, bringt im Kampf gegen das „Komasaufen“ mehr als Verbote oder der erhobene Zeigefinger.“

Laut Bundesstatistik landeten 2011 erneut mehr als 26.000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Die bundesweite Zahl nahm insgesamt leicht zu. Auch in Hessen gab es mehr als 1.800 Betroffene.

Nach dem Einsendeschluss am 31. März werden in allen 16 Bundesländern die besten Siegerplakate ausgezeichnet. Im Juni wählt eine Bundesjury mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, und der Band „Luxuslärm“ den Bundesgewinner. Es gibt wertvolle Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Informationen zum Wettbewerb gibt es in allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder unter www.dak-buntstattblau.de. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen