Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Förderkreis DBS: Rudolff als Vorsitzender verabschiedet

foerderkreis-dbs130603Felsberg. Auf eine stolze Bilanz kann Dr. Meinhard Rudolff als Vorsitzender des Förderkreises der Drei-Burgen-Schule zurückblicken. Über zehn Jahre hatte er das Amt inne und hat dabei vieles bewegt. Seine Tätigkeit als Vorsitzender würdigte in der vergangenen Woche Schulleiter Dr. Dieter Vaupel: „Unter seinem Vorsitz konnten durch den Förderkreis immer wieder Sponsoren gewonnen werden, die bereit waren Projekte an unserer Schule zu unterstützen. In die Amtszeit von Dr. Rudolf fallen zahlreiche Großprojekte für deren Realisierung zum Teil fünfstellige Beträge nötig waren, wie etwa das Anlegen eines Basketballfeldes, der Bau einer Kletterwand in der Sporthalle, die Gestaltung des Schulgartens und des Schulhofes. Für sein Engagement danke ich ihm im Namen aller Schüler, Lehrer und Eltern sehr.“

Dr. Rudolff hob in seinen Abschiedsworten ganz besonders die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Förderkreis und Schule hervor und dankte allen, die seine Arbeit unterstützt haben. „Die Schule hat sich in den vergangenen zehn Jahren sehr verändert. Sie hat eine äußerst positive Entwicklung genommen. Wir sind froh darüber, dass auch wir als Förderkreis dazu einen Beitrag leisten konnten.“

Zum Ende seiner Tätigkeit hatte er noch ein „Geschenk“ mitgebracht: Aus den Mitteln des Förderkreises konnten für die Arbeitsecken der Jahrgangsbereiche 5 und 6 Gruppentische und Stühle finanziert werden, die nun im Rahmen des „Selbstorganisierten Lernens“ (SOL) von den Schülern genutzt werden. SOL wurde als neues Fach an der DBS vor vier Jahren eingeführt und auch in dieses neue Fach floss bereits der eine oder andere Euro aus der Kasse des Förderkreises.

Ralf Horstmann, stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises, freute sich, dass die Amtsübergabe an der Nachfolger nahtlos über die Bühne gehen konnte. Bei der kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung wurde Jochen Ritter aus Wabern als Nachfolger Dr. Rudolffs gewählt. Er will die erfolgreiche Arbeit möglichst nahtlos fortsetzen und sich weiterhin für die Unterstützung von Schulprojekten einsetzen. Und noch ein Ziel hat er sich gesetzt: Die Zahl der Mitglieder des Förderkreises soll künftig ansteigen. Hier hat Ritter schon gleich erste Erfolge bei einer Werbeaktion unter der Elternschaft des 5. Jahrganges verzeichnen können. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com