Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hephata-Klinik mit drei Chefärzten

Prof. Geert Mayer, Dr. Achim Bäcker und Dr. Bernd Schade ärztliche Leiter

hephata-klinik131202Schwalmstadt-Treysa. Kollektiv und kollegial, so wollen Prof. Dr. Geert Mayer, Dr. Achim Bäcker und Dr. Bernd Schade ab Januar 2014 die Hephata-Klinik ärztlich leiten. Bislang war Geert Mayer als Chefarzt dafür allein verantwortlich. Pünktlich zu seinem 65. Geburtstag am 2. Dezember verkündeten er und Hephata-Direktor Klaus Dieter Horchem nun die Neuerung in der ärztlichen Leitung des Fachkrankenhauses für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie in Treysa.

Geert Mayer wird kürzer treten, aber der Klinik bis Ende 2016 erhalten bleiben. Der Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und weltweit anerkannter Experte für Schlafmedizin wird für drei Jahre einer von drei Chefärzten der Klinik sein. Die beiden anderen werden die bisherigen beiden Oberärzte der Klinik sein. Dies sind Dr. Achim Bäcker, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Leiter der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, und Dr. Bernd Schade, Facharzt für Neurologie und Schlafmedizin sowie Leiter der Neurologie. Gemeinsam mit Geschäftsführerin Iris Deisenroth und Inge Wickert, Pflegedienstleiterin, bilden sie die Klinikleitung.

„Der Vorstand hat sich schon seit einiger Zeit Gedanken darüber gemacht, was wohl nach Eintritt des Rentenalters von Prof. Mayer werden wird. Eine gewisse Ratlosigkeit machte sich breit. Jetzt hat sich das Problem hausintern geregelt“, so Hephata-Direktor Klaus Dieter Horchem. „Danke, dass dieser Vorschlag von Ihnen kam, drei Jahre mit drei kollegialen Chefärzten“, so Horchem. Mit der Perspektive, dass die ärztliche Leitung dann ab 2017 mit Bäcker und Schade weitergehe. Die beiden bedankten sich für den Vertrauensbeweis. „Wir werden die Klinik als Team weiterbringen“, so Bäcker. Bernd Schade: „Es war auch bisher schon ein Arbeiten auf Augen- und Schulterhöhe. Ich freue mich nun auf eine Fortsetzung in neuem Rahmen.“ (me)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com