Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

FDP Schwalm-Eder: Al-Wazir zeigt wahres Gesicht

Melsungen. Mit Interesse hat der FDP-Kreisverband Schwalm-Eder die Pressekonferenz des neuen Hessischen Verkehrsministers zur Verkehrspolitik in Hessen zur Kenntnis genommen. „Damit zeigen die Grünen ihr wahres Gesicht. Die Verkehrspolitik in Hessen ist jetzt ideologisch geprägt, statt nach der Notwendigkeit der Projekte zu gehen. Der neue Slogan „Sanierung vor Neubau“ und die Umschichtung der Finanzmittel von Straßenprojekten zum ÖPNV und Radwegen lässt eine schlechte Entwicklung erahnen. Die seit Jahrzehnten anstehende Ortsumgehung Felsberg ist damit aus Sicht der FDP praktisch tot. Eine Entlastung der dortigen Anwohner scheint für die Grünen ohne jeden Belang zu sein. Auch die Projekte L3227 (Ausbau der Landesstraße4 Bischofferode bis Kreisgrenze) und der L 3221 (Ausbau Edermünde-Besse und –Holzhausen) werden zumindest um ein Jahr verschoben. Hoffentlich ist dies nur ein aufgeschoben und nicht aufgehoben“, so der FDP-Kreisvorsitzende Nils Weigand.

Außerdem haben die Liberalen erhebliche Zweifel daran, dass der dringende Weiterbau der A 49 mit der notwendigen Energie fortgesetzt werde. Gerade die CDU müsse ihren grünen Koalitionspartner einfangen und in Spur bringen. Alles in allem zeige sich bei dieser Art der Verkehrspolitik, dass die Grünen eine auf die großstädtische Klientel fokussierte  Politik machen und kein Interesse an der Entwicklung des ländlichen Raums habe. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com