Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT-Leichtathleten imponierten bei nordhessischen Meisterschaften

ajw140526Kassel/Melsungen. Wenn man nach den nordhessischen Leichtathletikmeisterschaften im Kasseler Auestadion, an denen 263 Athleten aus 46 Vereinen teilnahmen, eine Bilanz zieht, kann man nur zu einem Ergebnis gelangen: Es waren die erfolgreichsten Titelkämpfe für die MT 1861 Melsungen, denn sowohl die männliche als auch die weibliche Jugend dieses Traditionsvereins holten von zehn Titeln, die vergeben wurden, jeweils sieben Meisterschaften. Damit konnte das MT-Team, eine vortreffliche Mischung von erfahrenen leistungsstarken und jüngeren Athletinnen und Athleten ihre Vormachtstellung in Nordhessen nicht nur halten, sondern weiter ausbauen. Die Jugendlichen aus Melsungen sammelten 70 Prozent aller Meisterschaften in der U20,  das ist eine Leistung, die zählt und sich wirklich sehen lassen kann.

Dennis Horn übernahm die zugedacht gewesene Rolle von Henri Alter und imponierte als Doppelmeister im Sprint über 100 und 200 Meter. Zwei weitere Titel sammelte Tobias Stang, der sich zunächst über 400m-Hürden durchsetzte und anschließend noch den Wettbewerb im Dreisprung gewinnen konnte. Auch Jan Ullrich stellte seine gute Form unter Beweis und siegte mit persönlicher Bestleistung im letzten Versuch des Weitsprungs. Dass man Henri Alter bei den Landesmeisterschaften noch nicht abschreiben darf, demonstrierte der hesssiche Jugendmeister im Speerwerfen, als er sich im Hochsprung mit einem verkürzten Anlauf vor Tobias Stang durchsetzen konnte. Und schließlich überzeugte auch das MT-Staffelquartett mit Jan Ullrich, Michael Hiob, Heinrich Kehr und Dennis Horn mit guten 46,69 Sekunden.

Auch die weibliche Jugend zeichnete sich durch eine solche Energie und Konzentrationsfähigkeit aus und rechtfertigte ihre Favoritenstellung in vielen Wettbewerben. Im Sprint über 100 und 200 Meter überraschte Katharina Wagner mit zwei unerwarteten Siegen. Die Studentin der Kunstgeschichte stellte bei ihrer Galavorstellungen mit 26,65 Sekunden eine neue Bestzeit über 200 Meter auf. Auch Karolin Siebert kommt immer besser in Form und beeindruckte mit ihren beiden Siegen über 400 Meter und 400m-Hürden. Julia Klute bewies über die Mittelstrecken läuferisches Vermögen und kämpferischen Willen und siegte sowohl über 800 als auch über 1500 Meter. Abschließend lief die 4x100m-Staffel mit der 14-jährigen Franziska Ebert als Startläuferin als Sieger der U20 mit 51,79 Sekunden eine Zeit, die für die Zukunft hoffen lässt.

Bei den Frauen beherrschte Celine Kühnert souverän den Dreisprung und ließ auch mit neuen Bestzeiten über 100 und 200 Meter aufhorchen.

Die hervorragenden Platzierungen und die vielen persönlichen Bestleistungen waren besser, als selbst Optimisten vorher glauben konnten und fügten sich in das schöne Gesamtbild der MT-Leichtathleten aufs Angenehmste ein. (ajw)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com