Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Linke: Schulsozialarbeit muss bleiben

Schwalm-Eder. Die Linke im Kreistag fordert eine Fortsetzung der Schulsozialarbeit. „Das bisherige Modell der Drittelfinanzierung hat sich bewährt. Es gilt bei allen Beteiligten als Erfolgsmodell. Nun wird es einseitig von der Landesregierung gekündigt“, sagte der Fraktionsvorsitzende Jochen Böhme-Gingold. Wenig glaubhaft sei die Aussage von Mark Weinmeister, dass „die Arbeit der Schulsozialarbeiter nicht in Frage gestellt wird.“ In der Vergangenheit habe sich nach Ansicht der Linken die CDU durch massive Streichung von Stellen im öffentlichen Dienst hervorgetan (z.B. Operation Düstere Zukunft). Auch jetzt seien weitere Streichungen von Stellen und Kürzungen der Gehälter der Landesbediensteten geplant.

Die von der schwarz grünen Landesregierung beabsichtigte Neuregelung bedeute für die Schulsozialarbeiter unzumutbare Arbeitsbedingungen: zum Beispiel große Unsicherheiten bezüglich der Fortführung ihrer Verträge, Zerstückelung einer Stelle auf viele Schulen, Vereinnahmung der Schulsozialarbeit für rein unterrichtliche Zwecke, zwei Lohnsteuerkarten.

„Wahrscheinlich hofft die CDU, dass diese Stellen wegen mangelnder Attraktivität nicht angenommen, und schließlich ganz gestrichen werden können. Herr Weinmeister verschleppt die Probleme, bis sie sich von selbst aufgelöst haben. Wir werden den Plänen der schwarz grünen Regierung unseren entschiedenen Widerstand entgegensetzen. Nur durch Druck von unten wird man den sozialen Kahlschlag abwenden können“, so Jochen Böhme-Gingold. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com