Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Melsunger Leichtathleten trotzten widrigen Bedingungen

Kugelstoßer Uwe Krah holte den ersten von fünf Siegen für die MT Melsungen. Foto: nh

Kugelstoßer Uwe Krah holte den ersten von fünf Siegen für die MT Melsungen. Foto: nh

Neukirchen/Melsungen. Bei der 30. Auflage des Kreissparkassen-Cups fehlte erneut die Spannung im Teamwettbewerb der Männer. In der zu Ende gehenden Saison hatte sich gezeigt, dass Melsunger mit ihren konstanten Größen in fast allen Wettbewerben der Konkurrenz überlegen ist. Und dieser Favoritenrolle wurden sie auch in Neukirchen gerecht. Mit 95 Punkten holte sich das MT-Team zum sechsten Mal in Folge den Cup. Auf den Plätzen folgten mit Abstand Borken (70) und Geismar mit 59 Punkten. Auch wenn die wenigen Zuschauer kaum Beifall klatschen konnten, weil sie fast immer eine Hand für ihre Regenschirme brauchten, gaben alle Athleten und Kampfrichter, die in Neukirchen zum Einsatz kamen, ihr Bestes.

1. Wettbewerb: Hochsprung
Der Sparkassen-Cup wurde mit dem Hochsprung der Männer eröffnet. Dabei stahl Lokalmatador Stefan Strelow den übrigen acht Springern die Schau, denn der inzwischen 35-Jährige, der vor 16 Jahren in Reinheim 2,04 Meter übersprang, hatte mit 1,76 m zehn Zentimeter Vorsprung vor Jan Ullrich (MT Melsungen) und dem höhengleichen Patrick Janassek (Remsfeld). Den vierten Rang belegte Marc Kleinmann (Borken, 1,62 m). Tobias Stang, der seit Wochen an einer Beinverletzung im Oberschenkel laboriert, überquerte als Fünfter ebenfalls 1,62 Meter. Der Vorjahresschüler Yannick Schleider aus Melsungen, der außer Wertung sprang, verbesserte sich auf 1,62 Meter.

Stand nach dem ersten Wettbewerb:
LTV Neukirchen: 15 Punkte
TSV Remsfeld: 12 Punkte
MT Melsungen: 9 Punkte
Tuspo Borken: 7 Punkte
TSV Geismar: 3 Punkte

Reiner Hilgenberg sorgte mit seinem zweiten Platz für den ersten von vier Doppelsiegen für das MT-Team. Foto: nh

Reiner Hilgenberg sorgte mit seinem zweiten Platz für den ersten von vier Doppelsiegen für das MT-Team. Foto: nh

Parallel zum Hochsprung wurde das Kugelstoßen ausgetragen, wo sich die beiden starken Senioren Uwe Krah (53 Jahre) und Reiner Hilgenberg (58 Jahre) einen Doppelsieg für die MT sicherten. Während der mehrfache hessische Seniorenmeister Krah die Männerkugel 11,74 Meter weit stieß, kam der Senior aus Gensungen mit der 6kg-Kugel auf 11,13 Meter. Der frühere Hammerwurfspezialist Andreas Kutzner (Geismar) belegte mit 11,03 Meter den dritten Platz. Erwähnenswert ist auch die Leistung von Michael Hiob (11,25 m) , der außer Wertung stieß, aber bei allen vier Versuchen die Kugel über die 11m-Marke wuchtete. Durch diesen Doppelsieg übernahm das Melsunger Team die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab.

Stand nach zwei Wettbewerben:
MT Melsungen: 28 Punkte
LTV Neukirchen: 22 Punkte
TSV Geismar 17: Punkte
TSV Remsfeld 17: Punkte
Tuspo Borken 14: Punkte

3. Wettbewerb: 100m-Lauf
Im 100m-Lauf wurde Yannik Wiegand seiner Favoritenrolle gerecht. Der Jugendliche aus Borken, der in diesem Jahr die 100 Meter in 11,57 Sekunden gelaufen war, setzte sich souverän mit 11,83 Sekunden durch. Auch wenn für die Sprinter die Bahn zu nass war und ihnen während des Rennens der Wind ins Gesicht blies, zeigten die Zeiten, dass die Sprintleistungen eher moderat waren. Der 16-jährige Marvin Knaust verbesserte sich bei diesen Bedingungen auf 12,30 Sekunden und sicherte dem MT-Team mit seinem unerwarteten zweiten Platz neun Punkte. Henri Alter merkte man an, dass er die Wettkampfsaison seit Wochen beendet hat, kam nach 12,33 Sekunden vor Yannick Hoos (Borken, 12,47) ins Ziel. Aber mit seinen acht Punkten fiel der erfolgreiche Speerwerfer aus der MT-Wertung. Auf Platz fünf holte Julius Kistner mit 12,59 Sekunden sechs Punkte für den TSV Geismar.

Stand nach drei Wettbewerben:
MT Melsungen: 37 Punkte
Tuspo Borken: 31 Punkte
LTV Neukirchen: 27 Punkte
TSV Geismar: 26 Punkte
TSV Remsfeld: 19 Punkte

4. Wettbewerb: Diskuswerfen
Im Diskuswerfen zeigten die Melsunger Senioren, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören. Altmeister Alwin J. Wagner ließ sich überreden und warf die 1kg-Scheibe nur einmal in das Feld. Aber dieser Wurf reichte zum Sieg. Mit Norbert Weinreich, seinem früheren Lehrling, der 1986 bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Krefeld den vierten Platz im Diskuswerfen belegt hatte, holten sie mit 38,37 und 35,28 Meter den nicht erwarteten Doppelsieg, denn der 49-jährige Weinreich musste sich in diesem Jahr einer Bandscheiben-OP unterziehen. Mehrkämpfer Basilius Balschalarski (Borken), der bei den Landesmeisterschaften in Geisenheim sich den Titel in der M70 mit 36,38 Meter gesichert hatte, belegte mit 34,93 Meter Rang drei.

Stand nach vier Wettbewerben:
MT Melsungen: 56 Punkte
Tuspo Borken: 39 Punkte
TSV Geismar: 39 Punkte
LTV Neukirchen: 31 Punkte
TSV Remsfeld: 26 Punkte

5. Wettbewerb: 3000m-Lauf

Lorenz Funck hing wie ein Kkette an Kimo Husen Fago (Borken) und sprintete im Endspurt auf der Zielgeraden leicht an ihm vorbei. Foto: Lothar Schattner

Lorenz Funck hing wie ein Kkette an Kimo Husen Fago (Borken) und sprintete im Endspurt auf der Zielgeraden leicht an ihm vorbei. Foto: Lothar Schattner

Spannung versprach auch der anschließende 3000m-Lauf, wo der Melsunger Lorenz Funck auf Kimo Husen Fago (Borken) traf, der beim Dorflauf in Michelsberg die 10 km unter 33 Minuten lief. Der junge Läufer aus Äthiopien übernahm nach dem Startschuss die Führung und bestimmt das Tempo. Aber Lorenz Funck ließ sich nicht abschütteln und hängte sich wie eine Klette an ihm. Bei diesem, von Taktik geprägten Rennen, hofften die beiden Protagonisten auf ihr gutes Spurtvermögen. Fago verschärfte in der letzten Runde sein Tempo, aber Funck hielt dagegen, so dass beide Läufer auf gleicher Höhe aus der letzten Kurve kamen. Als das Melsunger Langstrecken-Ass seinen Turbo zündete, sprintete er spielend leicht an dem Äthiopier vorbei und siegte in 9:43 Minuten. Die Zeit spielte bei diesem Lauf keine Rolle, denn es kam bei diesem Prestigeduell nur auf den ersten Platz an und der ging an Lorenz Funck. Welches Potenzial in dem Vorjahresjugendlichen aus Obermelsungen steckt, zeigte er mit seinem starken Finish, als er die letzten 100 Meter unter 15 Sekunden zurücklegte und Fago über sechs Sekunden abnehmen konnte. Obwohl sich Moritz Knaust (Melsungen) mit 10:17 vor Ali Al-Bander (Borken, 10:41) und Philipp Stuckhardt (Neukirchen, 10:50) den dritten Platz sicherte, kam er mit seinen acht Punkten nicht mehr in die Teamwertung der MT.

Stand nach fünf Wettbewerben:
MT Melsungen: 66 Punkte
Tuspo Borken: 55 Punkte
TSV Geismar: 44 Punkte
LTV Neukirchen: 41 Punkte
TSV Remsfeld: 29 Punkte

6. Wettbewerb: Weitsprung

Jan Ullrich und Tobias Stang wurden im Weitsprung ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherten sich den zweiten Doppelsieg für die MT. Foto: nh

Jan Ullrich und Tobias Stang wurden im Weitsprung ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherten sich den zweiten Doppelsieg für die MT. Foto: nh

Den zündenden Funken hatte diese Konkurrenz nach dem ersten Durchgang noch nicht gehabt, denn Jan Ullrich kam nur auf 5,93 Meter und lag damit dennoch klar in Führung. Aber im dritten Versuch zeigte der Student mit 6,23 Meter, was er wirklich kann und gab diesem Wettbewerb damit doch noch einen annehmbaren Rahmen. Tobias Stang verbesserte sich im letzten Durchgang auf 5,93 Meter und machte den dritten Doppelsieg für die Melsunger perfekt. Damit war der Pokalwettkampf der Männer schon entschieden, denn die Melsunger standen mit 75 Punkten in der Liste und konnten im abschließenden Staffelwettbewerb nicht mehr von den anderen Teams eingeholt werden.

Stand nach sechs Wettbewerben:
MT Melsungen: 85 Punkte
Tuspo Borken: 62 Punkte
TSV Geismar: 52 Punkte
LTV Neukirchen: 51 Punkte
TSV Remsfeld: 37 Punkte

7. Wettbewerb 4x100m

Das siegreiche  MT-Staffel-Quartett mit Leonard Ebert, Henri Alter, Michael Hiob und Marvin Knaust. Foto: Lothar Schattner

Das siegreiche MT-Staffel-Quartett mit Leonard Ebert, Henri Alter, Michael Hiob und Marvin Knaust. Foto: Lothar Schattner

Auch in der abschließenden 4x100m-Staffel ließen sich die beiden Melsunger Staffeln nicht auf Spekulationen ein und setzten die vier anderen Teams schachmatt. Während Michael Hiob, Henri Alter, Leonard Ebert und Schlussläufer Marvin Knaust in 47,42 Sekunden die Stadionrunde zurücklegten, wurde die zweite Mannschaft der MT Melsungen mit Mario Nadler, Yannick Schleider, Jan Ullrich und Lars Werner 49,71 Sekunden gestoppt. Auf Platz drei lief das Quartett aus Borken nach 50,41 Sekunden über die Ziellinie, gefolgt von Geismar (50,70), Remsfeld (51,95) und Neukirchen (52,38).

Endstand nach sieben Wettbewerben:
MT Melsungen: 95 Punkte
Tuspo Borken: 70 Punkte
TSV Geismar: 59 Punkte
LTV Neukirchen: 56 Punkte
TSV Remsfeld: 43 Punkte

(ajw)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen