Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Abschied vom KBM – Frank Jacob hört auf

KBM Frank Jacob (Mitte) bekam das Goldene Brandschutzverdienstzeichen am Bande von Brandschutzdezernent Thomas Finis (4. v. li.) und Landrat Winfried Becker (5. v. re.). Es gratulierten Körles GBI Jens Schenkluhn, KBI Tanja Dittmar, KBM Lars Röse, stellv. KBI Michael von Bredow, KBM Frank Maikranz, KBM Frank Nuhn, KBM Oliver Garde, KBM Markus Böse und KBM Björn Nöchel. Foto: nh
KBM Frank Jacob (Mitte) bekam das Goldene Brandschutzverdienstzeichen am Bande von Brandschutzdezernent Thomas Finis (4. v. li.) und Landrat Winfried Becker (5. v. re.). Es gratulierten Körles GBI Jens Schenkluhn, KBI Tanja Dittmar, KBM Lars Röse, stellv. KBI Michael von Bredow, KBM Frank Maikranz, KBM Frank Nuhn, KBM Oliver Garde, KBM Markus Böse und KBM Björn Nöchel. Foto: nh

Schwalm-Eder. Frank Jacob aus Körle wurde kürzlich als Kreisbrandmeister (KBM) von Landrat Winfried Becker und Kreisbrandinspektorin (KBI) Tanja Dittmar verabschiedet.

Wertvoller Erfahrungsschatz

Jacob war in dieser Funktion 30 Jahre ehrenamtlich für den Schwalm-Eder-Kreis tätig. KBI Dittmar dankte ihm für die gute und zuverlässige Arbeit im Brandschutzaufsichtsdienst des Landkreises: „Auf Frank konnte ich mich immer verlassen. Er nahm selbst kurzfristig Termine war, bei denen er fast durch den ganzen Landkreis fahren musste.“

Der große Erfahrungsschatz Jacobs, den er in den Dekaden seines Ehrenamtes erworben hat, sei nicht nur für die anderen Kreisbrandmeister sehr wertvoll gewesen. Vielmehr hätten alle ehrenamtlichen Feuerwehrangehhörigen im Schwalm-Eder-Kreis davon profitiert, so Dittmar weiter.

Engagement als Ausbilder

In seiner Ansprache während der Feierstunde beleuchtete Landrat Winfried Becker die Feuerwehrlaufbahn Jacobs. Diese begann im Jahr 1976 in Körle, als Jacob in die Freiwillige Feuerwehr im Heimatort eintrat. Dort bekleidete er zahlreiche Führungsaufgaben und engagierte sich in der Kreisausbildung des Landkreises in den Bereichen der Grund-, Truppführer- sowie der Sprechfunkausbildung. Diese Funktionen übt er heute noch aus.

Jedes Jahr die Leistungsübung vorbereitet

Im Jahr 1989 wurde Frank Jacob zum Kreisbrandmeister im Brandschutzaufsichtsdienst des Schwalm-Eder-Kreises ernannt. Zudem ist er in der Technischen Einsatzleitung (TEL) des Schwalm-Eder-Kreises federführend für die Einsatzplanung an der ICE-Schnellfahrstrecke tätig. In seiner Tätigkeit als Kreisbrandmeister half er in jedem Jahr, die Hessische Feuerwehrleistungsübung auf die Beine zu stellen, und er war für den Kreisfeuerwehrverband Melsungen als Beisitzer im Verbandsvorstand tätig.

Goldenes Brandschutzverdienstzeichen am Bande

„Ich bedanke mich bei Frank Jacob nicht nur persönlich, sondern auch zeitgleich im Namen aller Feuerwehrangehörigen des Schwalm-Eder-Kreises. Eine so lange ehrenamtliche Tätigkeit kann gar nicht genug gewürdigt werden. Das Ehrenamt ist für unsere Gesellschaft ein wichtiges Bindeglied. Deswegen freue ich mich sehr, Frank Jakob für seine jahrelange Arbeit danken zu können. Zeitgleich wünsche ich mir aber, dass viele Menschen im Schwalm-Eder-Kreis, gerade auch die Jüngeren, sich weiter ehrenamtlich für unser Gemeinwohl engagieren. Sei es in der Feuerwehr, dem Sportverein oder jedem anderem Verein“, so Landrat Becker.

Als besondere Würdigung seiner Leistungen und des ehrenamtlichen Engagements verliehen Landrat Winfried Becker und der Brandschutzdezernent des Regierungspräsidiums Kassel, Thomas Finis, Frank Jacob das Goldene Brandschutzverdienstzeichen am Bande für hervorragende Dienste um den Brandschutz.

(red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB