Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Jetzt mitbestimmen über EU-Fördergeld

Ab nächster Woche geht es in der LEADER Region Schwalm Aue um die Verwendung von Fördergeldern aus der EU. Archivbild: Gerhard Reidt

Wabern. Die LEADER Region Schwalm-Aue wird in den kommenden Jahren Fördergelder der EU in Höhe von ca. 2 Mio. Euro in der hiesigen Region einsetzen. Welche Projekte gefördert werden, können Akteurinnen und Akteure der Region jetzt mitgestalten.

Auftakt im Bahnhof Wabern

Hierfür ist zur Auftaktveranstaltung am kommenden Donnerstag, 11.11.2021, ab 19:00 Uhr im Bahnhof Wabern eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.: 05683 50 09 61.

Gemeinnützige Projekte zu Gesundheit, Freizeit und Kultur oder die Entwicklung von Angeboten zur Naherholung sind Beispiele für Handlungsfelder, in denen Fördermittel der EU, des Bundes und des Landes Hessen in Zukunft eingesetzt werden sollen. Doch wofür genau? Und wo sollen Schwerpunkte gesetzt werden? Wo drückt der Schuh?

Es wird nicht von oben herab entschieden

Genau das will die LEADER Region Schwalm-Aue in den kommenden Monaten gemeinsam mit Initiativen, Vereinen, sowie Akteuren aus Wirtschaft, Kultur, Sozialem und öffentlichem Bereich erarbeiten. Insgesamt werden für die Förderperiode 2023 bis 2027 voraussichtlich 2 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Die Besonderheit: Die Akteurinnen und Akteure vor Ort bestimmen mit, welche Projekte gefördert werden.

„Hier wird nicht von oben herab entschieden, wofür das Geld ausgegeben wird“, betont Sonja Pauly, Geschäftsführerin des Vereins Regionalentwicklung Schwalm-Aue, der die LEADER Fördermittel vergibt. „Alle Akteurinnen und Akteure aus der Region können mitmachen und mitgestalten, wie wir unsere Region gemeinsam noch lebenswerter machen möchten.“ Über das Projekt und die Beteiligungsmöglichkeiten informiert Pauly gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden, Waberns Bürgermeister Claus Steinmetz, in der Auftaktveranstaltung am 11. November.

Handlungsfelder für ein Konzept

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am Auftaktabend ein Bild von dem Förderprogramm und den Mitwirkungsmöglichkeiten zu machen. Wer sich mit seinen Ideen darüber hinaus einbringen möchte, hat die Möglichkeit, in den kommenden Monaten in Workshops mitzuarbeiten. Mögliche Handlungsfelder sind:

• Gute Lebensverhältnisse für alle
• Förderung von Klein- und Kleinstunternehmen
• Erholungsräume für Naherholung und ländlichen Tourismus
• Nachhaltiger Konsum

Bis zum Mai 2022 wird gemeinsam ein Konzept erstellt, mit dem sich die Region um die Fördergelder bewirbt. Dieses Konzept ist später die Grundlage für die Entscheidung, welche konkreten Projekte in den Jahren 2023 bis 2027 gefördert werden.

Bisher mehr als 170 LEADER-Projekte

Die LEADER-Region Schwalm-Aue umfasst die Städte Schwalmstadt und Borken, sowie die Gemeinden Wabern, Neuental, Willlingshausen und Schrecksbach. Seit 2008 betreiben sie eine gemeinsame Regionalentwicklung und werden dabei durch das Förderprogramm LEADER der Europäischen Union zur Förderung der ländlichen Entwicklung unterstützt. Mehr als 170 Projekte wurden in diesem Zusammenhang bisher gefördert und haben dazu beigetragen, die Region voran zu bringen. Beispiele sind der CoWorking Space in Schwalmstadt, die Reaktivierung des Backhauses in Gilsa oder der Museumsbus für Schüler und Kindergruppen aus der Region.

Der Termin auf einen Blick

• Was? Auftaktveranstaltung zum Start des Beteiligungsverfahrens LEADER 2023 – 2027
• Wann? Donnerstag, den 11.11.2021, 19:00 Uhr (Ankommen mit Imbiss ab 18:30 Uhr)
• Wo? Veranstaltungsraum im Bahnhof Wabern, Bahnhofstraße 1, 34590 Wabern.
• Es gilt die 3G-Regel (genesen, geimpft oder getestet). Um eine Anmeldung wird gebeten bis zum 08.11.2021 unter der Telefonnummer: 05683 5009-61.

(red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB