Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Nachqualifizierung zu Gebäudereinigerinnen

Sind jetzt Gesellinnen (vorn): Anna Rehfeld, Erika Weppler, Tatjana German, Michele Kehr, Jessica Günther. In zweiter Reihe stehen Landrat Winfried Becker, Tatjana Grau-Becker (Fachbereichsleiterin Wirtschaftsförderung), Jens Becker (Fachbereichsleiter Grundstücks- und Gebäudewirtschaft) sowie Susanne Asel von der Wirtschaftsförderung). Foto: Kreisverwaltung Schwalm-Eder

Schwalm-Eder. Zum wiederholten Mal hatte der Schwalm-Eder-Kreis mit der Landesinnung Hessen im Gebäudereiniger-Handwerk ein Nachqualifizierungslehrgang für Gebäudereiniger/-innen in Homberg angeboten.

Dem Fachkräftemangel begegnen

Sechs Teilnehmerinnen aus der Kreisverwaltung haben den Kurs nun erfolgreich abgeschlossen. „Mit dieser Nachqualifizierungsmöglichkeit vor Ort möchten wir unsere Beschäftigten fördern und darüber hinaus die heimische Wirtschaft dabei unterstützen, dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken. Nachqualifizierungen sind eine wirkliche Chance sowohl für die Betriebe als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Landrat Winfried Becker im Rahmen der Verleihung der Gesellinnenurkunden an die sechs beim Schwalm-Eder-Kreis beschäftigten Reinigungskräfte.

Berufsbegleitend zur Meisterin

Der Schwalm-Eder-Kreis reinigt seine Gebäude mit eigenem Personal – seit mittler-weile zwölf Jahren sogar als Meisterbetrieb. Verantwortliche für die Reinigung der Liegenschaften ist die Gebäudereinigermeisterin Birgit Peppler, die selbst berufsbegleitend ausgebildet wurde und im Jahr 2009 erfolgreich die Meisterprüfung ablegte.

Bereits seit mehr als 20 Jahren ist Birgit Peppler als Ansprechpartnerin für die Reinigungskräfte beim Fachbereich Grundstücks- und Gebäudewirtschaft tätig. Ihr zur Seite steht Ninette England, ebenfalls Absolventin einer berufsbegleitenden Ausbildung zur Gesellin im Gebäudereiniger-Handwerk und zertifizierte Fachwirtin für Reinigungs- und Hygienemanagement.

Aktiv gegen den Fachkräftemangel

In Zusammenarbeit mit der Landesinnung wurden in drei Lehrgängen bereits insgesamt 19 Kolleginnen und Kollegen aus den Reihen der Reinigungskräfte erfolgreich ausgebildet. „Unser Ziel ist es, den interessierten Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zu eröffnen, einen Handwerksberuf zu erlernen. Für die sehr gute Zusammenarbeit möchte ich mich bei der Landesinnung und ihren Lehrkräften persönlich bedanken, nur so kann aktiv gegen den Fachkräftemangel vorgegangen werden“, so Landrat Becker. Im Gebäudereiniger-Handwerk ist es möglich, eine Ausbildung berufsbegleitend zu absolvieren. Voraussetzung hierfür ist eine dreijährige Berufserfahrung in der Gebäudereinigung.

EU-Projekt ProAbschluss

Die Kosten für die Teilnehmenden werden zu 50 Prozent über das EU-Projekt ProAbschluss des Landes Hessen finanziert. Für die kreiseigenen Teilnehmenden übernimmt der Schwalm-Eder-Kreis die anderen 50 Prozent. Der Nachqualifizierungslehrgang wird jedoch auch für externe Teilnehmende angeboten.

Absolventinnen 2021

Am Lehrgang zur Gesellin im Gebäudereiniger-Handwerk haben folgende Beschäftigte des Schwalm-Eder-Kreises teilgenommen:

Tatjana German (Erich- Kästner-Schule, Homberg/Efze)
Jessica Günther (Schule am Peterswald, Neuental-Zimmersrode)
Michele Kehr (Berlin-Tiergarten-Schule, Knüllwald-Remsfeld)
Jessica Ramahi-Stöcker (Altenburgschule, Bad Zwesten)
Anna Rehfeld (Ernst-Reuter-Schule, Edermünde-Grifte)
Erika Weppler (Rotkäppchen-Schule, Willingshausen)

(red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB