Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Hessische Milch- und Käsestraße eröffnet

Vorsitzender Karsten Schmal, die Hessische Milchkönigin Anne I., Dr. Viola Neuß vom Umweltministerium Hessen und Günther Hempel von der Stadt Gudensberg (v.re.) haben auf Griesels Milchhof in Gudensberg die 7. Etappe der Hessischen Milch- und Käsestraße mit einem symbolischen Schnitt eröffnet. Foto: nh

Gudensberg. 26 Partnerbetriebe bilden die neue Etappe der Hessischen Milch- und Käsestraße, die gestern zum heutigen Internationalen Tag der Milch im Abschnitt Gudensberg eröffnet wurde.

Siebte Etappe durch drei nordhessische Landkreise

Alle Partner haben eines gemeinsam: ihnen liegen die Region und die hier erzeugten Lebensmittel am Herzen. Aus diesem Grund beteiligen sie sich an der siebten Etappe der Hessischen Milch- und Käsestraße, die ab sofort durch die Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder und Werra-Meißner führt. Den Startschuss gaben Hessens Milchkönigin Anne I. und Karsten Schmal, Vorsitzender der Landesvereinigung Milch Hessen e.V., gemeinsam mit Dr. Viola Neuß, Abteilungsleiterin im Hessischen Umweltministerium und Günther Hempel, 1. Stadtrat aus Gudensberg, bei einer Feierstunde auf Griesels Milchhof, einem Partner der neuen Etappe „Hessens Nordosten“.

Mit der Eröffnung der siebten Etappe führt die Hessische Milch- und Käsestraße nun durch alle hessischen Landkreise. Zu den jetzt knapp 200 Partnerbetrieben zählen milchwirtschaftliche Betriebe mit und ohne Direktvermarktung, Hof-Molkereien und -käsereien sowie Käseläden, Bauernhofcafés, Jausestuben, Heuhotels und Landgasthöfe.

Feierliche Eröffnung der 7. und letzten Etappe der Milch- und Käsestraße. Foto: nh

Regionale Produkte bekannter machen

Mit der Hessischen Milch- und Käsestraße möchte die Landesvereinigung Verbrauchern die (Milch-)Produkte der Region näherbringen und ihnen die Möglichkeit geben, zu erleben, wo die Milch herkommt, wie sie verarbeitet wird, und sie will natürlich auch Orte aufzeigen, wo man sich Milch und Käse der regionalen Erzeuger schmecken lassen kann.

„Ziel ist es, eine Identifizierung des Verbrauchers mit den Milchprodukten der Region und der heimischen Landwirtschaft zu erreichen und Verarbeitern und Gastwirten eine Plattform zu bieten, ihre Angebote rund um die Milch bekannt zu machen“, erklärte Schmal in seiner Eröffnungsrede. Er freue sich, nach nun 13 Jahren endlich die letzte Lücke auf der Landkarte der Hessischen Milch- und Käsestraße schließen zu können. „Wir haben uns damals dazu entschieden, die Themenstraße rund um Milch und Käse in Hessen auf Kreisebene umzusetzen. Und das war gut so. Denn so konnten wir von Anfang an auf die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Betriebe und ihrer Produkte in den verschiedenen Regionen Hessens eingehen.“

Bewusstsein für heimische Milchprodukte

So bündelt die Themenstraße nun auf sieben Etappen die Angebote rund um die Milch, um Verbraucher über „Milch erleben & genießen“ zu informieren. Es sei wichtig, so Schmal weiter, beim Verbraucher ein Bewusstsein für heimische Milch und Milchprodukte zu schaffen.

Dr. Viola Neuß, Abteilungsleiterin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, das die Umsetzung der Etappe förderte, betonte, dass der Nachhaltigkeitsaspekt der Ernährung immer stärker in den Fokus rücke. „Die lokale und regionale Landwirtschaft spielt dabei eine immer größere Rolle. Kürzere Transportwege von Lebensmitteln können große Mengen an CO2 einsparen.“ Im Rahmen ihrer Ernährungsstrategie sei es der Landesregierung wichtig, Erzeugung, Angebote und Vermarktung regionaler Lebensmittel zu stärken.

Eine Streckenkarte gibt Auskunft über die Lage der Einkehr- und Einkaufspunkte entlang der Route. Foto: nh

Landwirtschaft hautnah erleben

Die Angebote der 26 Partnerbetriebe sind ebenso vielseitig wie abwechslungsreich: Auf den Bauernhöfen darf man auf Anfrage einen Blick in den Stall werfen, mit ein bisschen Glück beim Melken oder Füttern helfen. Viele Bauernhöfe bieten auch Hofführungen an, bei denen die Besucher erfahren, wie Kühe leben und wie viel Arbeit hinter der Erzeugung der Milch steckt.

Einkaufsmöglichkeiten rund um die Uhr

Über die Verarbeitung der Milch kann man sich in Hofmolkereien und -käsereien informieren. Natürlich gibt es die regionalen Produkte auch zu kaufen. Einige Bauernhöfen bieten die Milch ihrer Kühe zum Beispiel rund um die Uhr in einem Rohmilch-Automaten an, andere verkaufen Käse, Joghurt und Eis im Hofladen oder auch rund um die Uhr in Automaten.

Außerdem gibt es eine ganze Reihe Betriebe mit einem gastronomischen Angebot auf der Etappe. So laden Bauernhof(eis)cafés, Gasthöfe und Jausestationen zu einer Rast ein und bieten die Erzeugnisse des eigenen Hofes oder der umliegenden Betriebe von Milch über Käse bis hin zum Eis zum Genießen an. Und wer nach einer Übernachtungsmöglichkeit sucht, wird auch fündig: Ob mit der Familie in einer Ferienwohnung auf dem Bauernhof, im Gästezimmer oder mit dem Wohnmobil auf dem Hof – für jeden ist etwas dabei.

Das Faltblatt mit Informationen zu Betrieben mit regionaler, ökologischer und nachhaltiger Produktion steht auch als Download zur Verfügung. Foto: nh

Faltblatt listet Partnerbetriebe

Die Partnerbetriebe der Hessischen Milch- und Käsestraße erkennt man übrigens ganz leicht am Schild mit dem Logo der Hessischen Milch- und Käsestraße, das die Partner bei der Eröffnung aus der Hand von Karsten Schmal erhielten.

Wer sich näher über die Angebote der Partnerbetriebe informieren möchte, kann sich mit einem Blick in das Faltblatt der neuen Etappe einen Überblick verschaffen. Darin finden sich Kurzbeschreibungen der beteiligten Betriebe und natürlich auch deren Kontaktadressen und Öffnungszeiten. Die Lage der Partner kann man der Kartenseite des Faltblatts entnehmen, auf der auch Rad- und Wanderwege eingezeichnet sind.

www.hessische-milch-und-kaesestrasse.de

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB