Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Mit Pfeiffen, Tasten und Pedalen

„Musik zum Wochenschluss“ am 27. Juni in der Hephata-Kirche

Schwalmstadt-Treysa. Ein Konzert für zwei Tasteninstrumente spielen Johanna Tierling aus Frankfurt am Main und Martin Kaiser aus Cölbe am Samstag, 27. Juni 2015, ab 18.30 Uhr in der Hephata-Kirche. Zu hören sein werden Stücke italienischer Meister, aber auch zwei Orgelsolostücke von Johann Sebastian Bach. Orgel und Klavier stehen bei der „Musik zum Wochenschluss“ am 27. Juni im Fokus. Johanna Tierling studierte zunächst Kirchenmusik, nun Diplom-Chorleitung in Frankfurt am Main. Bekannt wurde sie durch ihre zahlreichen Orgelkonzerte, das Spielen der Orgel in der Christvesper 2013 und die Auszeichnung mit dem Kulturförderpreis 2009 des Main-Kinzig-Kreises. mehr »


Kammerkonzert am 28. September im Kloster Haydau

judith-hoffmann140911

[ 28. September 2014; 17:00; ] Morschen-Altmorschen. Der Kulturring Morschen im Förderverein Kloster Haydau e.V. lädt für Sonntag, 28. September 2014, 17 Uhr, zum Kammerkonzert mit Judith Hoffmann-Meltzer (Querflöte) und Isabel von Bernstorff (Klavier) in den Engelsaal des Kloster Haydau ein. Gespielt werde Werke von J.S. Bach, Prokofjew, Schubert und Poulenc. Bereits ab 16 Uhr bietet der Kulturring Kaffee und selbstgebackenen […]

mehr »


Klappen und Tasten

dorothea-grebe140228

Konzert am 1. März in der Hephata-Kirche mit Dorothea Grebe
Schwalmstadt-Treysa. Hephata-Kantorin Dorothea Grebe (Altsaxfon, Orgel) und ihr Ehemann Achim Grebe (Orgel, Klavier) sind am Samstag, 1. März, ab 18.30 in der Hephata-Kirche zu hören. Dass man auf einem Altsaxofon nicht nur Jazz spielen kann, zeigt Dorothea Grebe immer wieder gerne. Die Kirchenmusikerin hat es sich […]

mehr »


Gelungenes Rathaus-Konzert voller Poesie

Borken. Sei dennoch unverzagt – mit diesem Programm traten die Kasseler Künstler Claudia Riemann und Welf Kerner am 1. Adventsonntag, 2. Dezember, im Rahmen der Rathauskonzerte der Stadt Borken (Hessen) im Rathausfoyer auf. Die literarisch-musikalische Reise führte die Konzertbesucher durch vier Jahrhunderte. Auch wenn es Gedichte in unserer Zeit schwer haben, hatten es sich Claudia Riemann […]

mehr »


Ehepaar Pilar fördert erneut Kulturarbeit der Stadt

Borken. Wenn die Kulturarbeit der Stadt Borken Unterstützung benötigt, findet man bei Heidrun und Dr. Klaus Pilar stets ein offenes Ohr. Die mehr als sympathischen Eheleute sind neben weiteren Sponsoren seit Jahren Förderer von Kunst und Kultur in der Großgemeinde. Und so fiel ihnen im Rahmen des Musikwettbewerbs Anfang Juni auf, dass das Klavier ungeschützt […]

mehr »


Rathauskonzert als Einstimmung auf die Adventszeit

[ 27. November 2011; 19:00; ] Borken. Lieder von Rossini, Mozart, Strauss, Lehàr und anderen Komponisten stehen auf den Notenblättern, wenn der Magistrat der Stadt Borken zum adventlichen Konzert am Sonntag, 27. November, um 19 Uhr, in das Rathausfoyer einlädt. Dazu konnte ein mehr als musikalisches Trio verpflichtet werden. Den gesanglichen Part übernimmt der in Österreich lebende lyrische Tenor Claus Durstewitz, […]

mehr »


Lehrerkonzert der Musikschule Schwalm-Eder

[ 4. September 2011; 18:00; ] Schwalmstadt-Ziegenhain. Am Sonntag, 4. September, 18 Uhr, lädt die Musikschule Schwalm-Eder zu ihrem jährlich stattfindenden Lehrerkonzert in das Museum der Schwalm in Ziegenhain ein. Auf dem Programm stehen bekannte Werke wie die „Sturmsonate“ von Beethoven für Klavier, das „Kegelstatt-Trio“ von Mozart für Klarinette, Bratsche und Klavier, Schuberts „Fantasie“ für Klavier zu 4 Händen, zwei Arien […]

mehr »


Bis auf den letzten Platz besetzt

Gelungener Auftakt der Konzertveranstaltungen im Borkener Rathaus
Borken. „Guck doch nicht immer nach dem Tangogeiger hin“  – 100 Jahre Tangos, Chansons und Songs – unter diesem Motto stand das erste Rathauskonzert in diesem Jahr. Der aus Homberg stammende Bariton Tim Riemenschneider wurde von Justus Noll am Klavier begleitet. Im bis auf den letzten Platz besetzten Rathausfoyer […]

mehr »


Duo „ScobelPfeil“ zu Gast in der Hephata-Kirche

[ 21. August 2010; 18:30; ] Schwalmstadt-Treysa. Saxophon und Klavier – diese Besetzung eignet sich ideal als Experimentierfeld für Grenzgänge zwischen Improvisation, konventionellem Jazz und eigenen, klassikinspirierten Kompositionen. Zu hören sein werden diese am Samstag, 21. August, ab 18.30 Uhr in der Hephata-Kirche. Pianist Sebastian Scobel und Lukas Pfeil am Tenorsaxophon haben sich an der Hochschule für Musik, Köln, kennen gelernt […]

mehr »


Barock und Romantik in der „Musik zum Wochenschluss“

[ 29. Mai 2010; 18:30; ] Schwalmstadt-Treysa. Annabelle Paul (Flöte) und Tabea Fuhr (Orgel, Klavier) musizieren gemeinsam am Samstag, 29. Mai, ab 18.30 Uhr in der Hephata-Kirche. Auf dem Programm stehen Originalwerke für Flöte und Tasteninstrument. Die Musikerinnen spielen unter anderem eine Sonate von Johann Sebastian Bach, ein Werk seines Sohnes Carl Philipp Emanuel Bach und romantische Musik von Gabriel Faure […]

mehr »


Bilder und Töne einer Neuerwerbung

Neuer Flügel in der Hephata-Kirche vorgestellt

Schwalmstadt-Treysa. Musik und Bild – das gab es beim Konzert zur Vorstellung des neuen Hephata-Flügels am vergangenen Samstagabend in der Hephata-Kirche. Jan Polivka spielte Klavier, das Hephata-Atelier Farbenhaus stellte die dazu passenden Bilder vor. Beide, Musiker und Maler, hatten sich den „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky gewidmet. Knapp 100 […]

mehr »


Die Vertonung von Jesu Lebensweg

[ 23. Januar 2010; 18:30; ] Kammerchor Frankfurt-Prag am 23. Januar zu Gast in der Hephata-Kirche

Schwalmstadt-Treysa. Der Kammerchor Frankfurt-Prag ist am Samstag, 23. Januar, zum wiederholten Mal zu Gast in Hephata. Unter der Leitung von Jan Polivka singen Studierende der Frankfurter und der Prager Musikhochschule Teile des „Christus“ Oratoriums von Franz Liszt mit Klavierbegleitung. Es handelt sich hierbei um eine Vertonung […]

mehr »


Klug, sozial und gut gelaunt durch Musik

kiga-gudensberg

Musikalische Frühförderung in den Gudensberger Kindergärten
Gudensberg. Musikalische Frühförderung ist normalerweise kostenpflichtig. Anders ist das in Gudensberg. Seit Oktober kommen regelmäßig Lehrerinnen der Musikschule Schwalm-Eder Nord in die drei Kindergärten im Graben- und Kastanienweg sowie der Großen Binde. Helle Aufregung und Vorfreude herrscht dann bei den Vierjährigen, die mit Instrumenten wie Xylophonen und Rasseln schon sehnsüchtig […]

mehr »


© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB