Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mehr Geflügel, weniger Schwein und Rind

Vor allem Schweine aus dem Ausland werden in Deutschland nicht mehr geschlachtet. 
Foto: A. Kipp | unsplash
Vor allem Schweine aus dem Ausland werden in Deutschland nicht mehr geschlachtet.
Foto: A. Kipp | unsplash

Wiesbaden. Im Jahr 2018 war die Fleischerzeugung durch gewerbliche Schlachtunternehmen in Deutschland rückläufig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sank die Produktion gegenüber dem Vorjahr um 1,5 % auf 8,0 Millionen Tonnen.

mehr »


Umweltschutz um 2,9 % teurer geworden

Wiesbaden. Die Ausgaben für Umweltschutzleistungen insgesamt betrugen im Jahr 2016 rund 66,2 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erhöhten sich die Umweltschutzausgaben damit um 2,9 % gegenüber dem Vorjahr.

mehr »


www-Tempo: Deutschland nur Mittelmaß

Laut Statistik stockt der Datenfluss auf mittlerem Niveau. Foto: Markus Spiske | unsplash

Wiesbaden. Etwa die Hälfte (51 %) aller deutschen Unternehmen mit Zugang zum Internet und mindestens 10 Beschäftigten verfügte im Jahr 2018 über einen schnellen Internetanschluss.

mehr »


Das Jahr 2018 im Spiegel der Statistik

Prosit Neujahr! Der Jahreswechsel ist immer eine gute Gelegenheit, auf Besonderheiten des alten Jahres hinzuweisen. Foto: Jetshoots | unsplash

Schwalm-Eder. Fakten, die man sonst vergisst – das Wiesbadener Statistische Bundesamt (Destatis) hat im Jahr 2018 über 500 Pressemitteilungen veröffentlicht. Zum Jahreswechsel wird an besonders interessante Fakten erinnert.

mehr »


Fakten zum Fest – Weihnacht in Zahlen

Weihnachtsartikel wie Dekorationen, Lichterketten und Figuren kamen zu 70% aus China. Foto: rawpixel | Unsplash

Schwalm-Eder. Im Vorjahr wurden Weihnachtsartikel im Wert von 127,2 Millionen Euro nach Deutschland eingeführt. Dazu zählen Christbaumschmuck oder Weihnachtsfiguren. Laut Destatis kamen etwa 70 % der Einfuhren aus China.

mehr »


Pro Kopf 462 Kilo Haushaltsabfälle

Hausmüll, Bioabfälle und Papier sind die schwersten Bestandteile in den hessischen Tonnen. Aber auch Sperrmüll und Gelber Sack fließen in die Statistik ein. Foto: Schmidtkunz

Wiesbaden. Insgesamt 38,3 Millionen Tonnen Abfälle wurden bei den Haushalten im Jahr 2017 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) eingesammelt. Das waren 0,2 Millionen Tonnen mehr als im Vorjahr.

mehr »


Heizöl heute 40% teurer als im Vorjahr

Förderpumpe für Rohöl. Foto: Zbynek Burival | unsplash

Wiesbaden. Zum Start der Heizperiode mussten Privathaushalte im Oktober 2018 für das Auffüllen des Heizöltanks rund 40 % höhere Preise zahlen als ein Jahr zuvor, sagt das Statistische Bundesamt.

mehr »


Umsätze im Handwerk +4,7% gestiegen

Wiesbaden. Im dritten Quartal 2018 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem dritten Quartal 2017 um 4,7 %. Auch die Zahl der Beschäftigten ist gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen.

mehr »


Deutsche Exporte um 8,5% gewachsen

Wiesbaden. Im Oktober 2018 wurden von Deutschland Waren im Wert von 117,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 98,9 Milliarden Euro importiert. Laut Statistischem Bundesamt, waren damit im Oktober die deutschen Exporte um 8,5 % und die Importe um 11,3 % höher.

mehr »


Tourismus: Immer mehr Übernachtungen

Das Statistische Bundesamtes in Wiesbaden. Foto: destatis

Schwalm-Eder. / Wiesbaden. Im August 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 56,0 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste.

mehr »


Migrationshaushalte: Man spricht deutsch

Schwalm-Eder / Wiesbaden. In den meisten Mehrpersonenhaushalten (56 %), in denen mindestens eine Person einen Migrationshintergrund hat, wurde 2017 überwiegend deutsch gesprochen. Eine Person hat dann einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde.

mehr »


19 % der Deutschen von Armut bedroht

Armut im Alter. Die Gefahr durch Billigjobs tritt immer deutlicher in Erscheinung. Symbolfoto: IG BAU

Wiesbaden. In Deutschland waren im Jahr 2017 rund 15,5 Millionen Menschen von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht und damit 19,0 % der Bevölkerung.

mehr »


Neue Migrationszahlen für Deutschland

Schwalm-Eder / Wiesbaden. 2017 sind rund 416 000 Personen mehr nach Deutschland zugezogen als fortzogen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, gab es 2017 insgesamt 1 551 000 Zuzüge und 1 135 000 Fortzüge über die Grenzen Deutschlands.

mehr »


Mitarbeiter werden teurer

Schwalm-Eder. In Deutschland sind die Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde vom zweiten Quartal 2017 zum zweiten Quartal 2018 kalenderbereinigt um 2,0 % gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Arbeitskosten im Vergleich zum Vorquartal saison- und kalenderbereinigt um 0,2 %.

mehr »


Preise fressen Tarifzuwachs auf

Wiesbaden. Die Tarifverdienste in Deutschland sind im zweiten Quartal 2018 um durchschnittlich 2,0 % gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Berücksichtigt wurden tarifliche Grundvergütungen und tariflich festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen.

mehr »


Leben um 2,4% teuerer als vor einem Jahr

Wiesbaden. Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Juli 2018 um 2,0 % höher als im Juli 2017. Damit hat sich die Inflationsrate − gemessen am Verbraucherpreisindex – erneut leicht abgeschwächt. In den beiden Vormonaten hatte die Inflationsrate knapp über zwei Prozent gelegen (Juni 2018: +2,1 %; Mai 2018: +2,2 %). Im Vergleich zum Vormonat Juni 2018 stieg der Verbraucherpreisindex im Juli 2018 um 0,3 %.

mehr »


© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com