Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tobias Stang springt 5,80 Meter und gehört zu den TOP-TEN in Hessen

Felsberg/Melsungen. Während einige der Nachwuchsleichtathleten der MT 1861 Melsungen beim Mehrkampf in Alsfeld an den Start gingen, trat zur gleichen Zeit ein kleines Team des Melsunger Traditionsvereins beim Springer-Meeting in Felsberg an. Im dortigen Felsburgstadion wurden vereinsintern einige Qualifikationswettkämpfe für den bevorstehenden 23. Kreissparkassen-Cup angesetzt, der am 18. September ebenfalls in Felsberg stattfinden wird. Bei den Männern überraschte Till Neudecker (MT Melsungen) ohne jegliches Vorbereitungstraining mit 1,80 Meter im Hochsprung der Männer. Der 22 Jahre alte überquerte nach einer Regenschauer im dritten Versuch diese Höhe, die in dieser Saison lediglich von Carsten Engler aus Heringen mit 1,84 Meter übertroffen wurde.

„Ich wollte in Felsberg testen, ob ich für den Kreissparkassen-Cup noch fit bin“, sagte Till Neudecker, der nach diesem Sprung weiß, dass er sich nicht nur für die Melsunger Auswahl qualifiziert hat, sondern sich auch berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung bei diesen Cupwettkampf machen kann.

Bei der weiblichen Jugend B unternahm Celine Kühnert ebenfalls einen Test für diesen Mannschaftswettbewerb und überzeugte mit 4,40 Meter im Weitsprung. „Mit dieser Leistung hat sich Celine, die schon seit einigen Wochen wegen ihrer beruflichen Ausbildung nicht mehr trainieren kann, für das Frauen-Team eindrucksvoll qualifiziert“, sagte Alwin J. Wagner und hofft auch auf einen Staffeleinsatz der ehemaligen Dreispringerin.

Für eine starke Leistung sorgte auch Tobias Stang im Weitsprung der Schüler A. Der hessische Vize-Meister im Dreisprung steigerte sich bereits vor einer Woche bei den nordhessischen Mehrkampfmeisterschaften in Bebra auf 5,77 Meter und wollte in Felsberg noch einige Zentimeter zulegen, was ihm auch gelang. „Ich möchte gerne nächstes Jahr zum ersten Mal sechs Meter und weiter springen“, sagte der vielseitige Malsfelder, der bei den Landes-Hallenmeisterschaften über 1000m die Bronzemedaille gewinnen konnte.

Hinter Raphael Strube (Spangenberg), der mit vorzüglichen 5,95 Meter seine Bestweite von 5,98 Meter eindrucksvoll bestätigte, sicherte sich Tobias Stang mit der neuen Bestleistung von 5,80 Meter den zweiten Platz. Damit gehört er nach seinen Ranglistenplätzen auf der Mittelstrecke und im Dreisprung sowie im Blockwett-kampf Lauf nun auch im Weitsprung zu den TOP-TEN des Hessischen Leichtathletik-Verbandes.

Mit 5,16 Meter belegte Sebastian Ludwig zwar den dritten Platz, war aber nicht ganz zufrieden. Große Freude herrschte bei Michael Hiob, denn er landete zum ersten Mal jenseits der Fünf-Meter-Marke. Mit seinen 5,08 Meter ist er schon der sechste A-Schüler der MT-Melsungen, der in diesem Jahr über diese immer noch begehrte Marke springen konnte. Eine Stunde vorher verbesserte er sich über 100 Meter auf 13,2 Sekunden und steuert beim nächsten Blockwettkampf „Lauf“ über die 2200 Punktemarke an.

Bei den D-Schülern imponierte der achtjährige Phil Ullrich nach seinem Sieg im 50 Meter-Lauf mit 8,8 Sekunden vor allem mit seiner Steigerung im Schlagballwurf. Mit 30,50 Meter rückte er den Spangenberger Jonas Plettenberg, der bei den Kreismehrkampfmeisterschaften 32,00 m vorgelegt hatte, schon recht nahe. Auch Alexander Ludwig – Jahrgang 2003 – beeindruckte mit starken Leistungen. Der siebenjährige Trainersohn setzte sich mit 9,0 Sekunden über 50 Meter sowie mit 23,50 Meter im Schlagballweitwurf jeweils an die Spitze der Kreisbestenliste. (ajw)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com