Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weg mit Standby-Verbrauch – her mit Recyclingpapier

Erster hessischer Nachhaltigkeitstag: Drei-Burgen-Schule war dabei

Felsberg. Da staunten die jüngeren Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 nicht schlecht: Der Jahrgang 9 der Drei-Burgen-Schule präsentierte am 1. hessischen Nachhaltigkeitstag die Ergebnisse des Projektes „Klimaboot 2010“ in einer Ausstellung. Schüler, Lehrer und die interessierte Öffentlichkeit konnten in der Aula die Präsentation besuchen und Informationen und Anregungen zum gegenwärtigen Klimawandel in all seinen komplexen Formen und seinen Folgen  sammeln, um im weiteren Unterricht darüber zu diskutieren und nach möglichen Lösungen zu suchen. Einige Lösungsansätze wurden in der Ausstellung der Schüler vorgestellt.

Sie sollen so der Umweltbeauftragte der Drei-Burgen-Schule, Karl Schäfer, der die Initiative zur Teilnahme am Nachhaltigkeitstag ergriffen hatte, „zur Nachahmung verführen und zum Nach­denken animieren“. So stellten die Schüler die Möglichkeiten, die in regenerativen Energiequellen liegen vor, sowie andere Energiesparlösungen, schlugen vor mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt mit dem Auto zu fahren, machten auf Recyclingmöglichkeiten – etwa beim Papier – aufmerksam, setzten sich mit alternative Kraftstoffen auseinander und  plädierten für Nahrungsmittel aus der Region.

Spannend ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Drei-Burgen-Schule sich durch das Unterschreiben der „Charta – Schule für den Klimaschutz“ zur weiteren CO2 Einsparung verpflichtet hat. Neben der noch laufenden umfangreichen energetischen Gebäudesanierung sollen weitere Projekte, wie das Vermeidung von Standby-Verbrauch durch Schalterleisten, die Erweiterung der Fotovoltaikanlage und der Umstellung auf Recyclingpapier den Energieverbrauch der Schule senken helfen. „Lehrer und Schüler fühlen sich durch die sehr vielen positiven Reaktionen auf die Ausstellung und die einzelnen Initiativen ermutigt, den bisher beschrittenen Weg konsequent weiterzugehen“, machte Schäfer deutlich und freute sich, dass seine Impulse so positiv in der Schulgemeinde  aufgenommen wurden. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

2 Kommentare zu “Weg mit Standby-Verbrauch – her mit Recyclingpapier”

  1. Verbraucher

    „machten auf Recyclingmöglichkeiten – etwa beim Papier – aufmerksam,
    setzten sich mit alternative Kraftstoffen auseinander und
    plädierten für Nahrungsmittel aus der Region.“

    1. Ist die Beleuchtungsstärke herabgesetzt und wird in allen Räumen und Fluren durch Bewegungsmelder gesteuert

    2. alternative Kraftstoffe allein darf man nicht betrachten – auch ihre Herstellung z.B. als Konkurrent zu Flächen die der Erzeugung von Lebensmitteln dienen und damit konträr zu Punkt 3 laufen

    3. Was immer unter Nahrungsmittel „aus der Region“ zu verstehen ist setzt voraus, dass dort genügend produziert wird.
    Dies hängt aber auch mit dem Verbrauchsverhalten in den Jahreszeiten zusammen.
    Da würde mich mal die Zusammensetzung der Nahrungsmitteleinkäufe der Untersucher interessieren – sofern man das mit untersucht hat.

    4. Viel wichtiger wie eine Umstellung auf Recyclingpapier wäre der Verzicht auf solches und die Reduzierung im Verbrauch z. B.
    das papierlose Büro
    Verpackungswahnsinn „bestrafen“ durch Umstieg auf Mehrwegverpackungen und Gesetze
    Verzicht auf Papierküchentücher
    Verzicht auf 3- oder vierfach Toilettenpapier
    usw.

    Fazit:
    Ein guter Ansatz der täglich und dauerhaft fortgesetzt werden sollte und nicht wie „Sauberhaftes Hessen“ etc einmal im Jahr das Gewissen beruhigt.

  2. Verbraucher2

    Eine interessantes Fazit, wenn auch nicht korrekt. Ein Grundstein der Kampagne Sauberhaftes Hessen, ist ja die PERMANENTE Durchführung von Säuberungsaktion (seit acht Jahren). Dieses Jahr waren es rund 65.000 Sammler, die sich an Hunderten Aktionen beteiligten.

    Ob man das auch mal von anderen Aktionen behaupten kann?


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen