Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weinmeister: Effiziente Straßenbeleuchtung ist Chance für Kommunen

Hessische Landesregierung startet Modellprojekt in vier hessischen Kommunen

Fritzlar/Wabern/Borken/Homberg. Mit einem Modellprojekt will die Hessische Landesregierung für eine energieeffizientere Beleuchtung auf Hessen Straßen sorgen. Alte energieintensive Leuchtmittel wie Natriumdampf oder Quecksilberdampf-Hochdrucklampen sollen durch effiziente und moderne Leuchtdioden (LED) ausgetauscht werden, wie der hessische Energiestaatssekretär Mark Weinmeister am Montag in Wiesbaden mitteilte. Durchgeführt wird das Modellprojekt, das die Hessische Landesregierung mit 150.000 Euro unterstützt, in den vier Kommunen Fritzlar, Wabern, Borken und Homberg/Efze.

Ziel des einjährigen Projektes ist es laut Weinmeister, Daten über die Langlebigkeit der LEDs, die Effizienz und die möglichen Einsparungen für die Kommunen zu sammeln und diese nach Abschluss der Projektphase den anderen Kommunen zur Verfügung zu stellen. Begleitet wird das Projekt daher von der Hochschule Kassel. „Eine energieeffiziente Beleuchtung ist doppelt gut. Sowohl die Kommunen als auch die Umwelt profitiert davon“, wie Weinmeister sagte. Hier könnte eine Chance für die Kommunen liegen, Geld einzusparen.

Insgesamt bringen die hessischen Kommunen derzeit Betriebskosten von knapp 70 Millionen. Euro pro Jahr allein für die Ausleuchtung der Straßen auf, deutlich über 1.000 Euro pro Jahr und Kilometer. Ein Drittel der Straßenbeleuchtungen in hessischen Kommunen sind noch auf dem technischen Stand der 1970er Jahre oder älter.

Durch die Vorgaben der EU werden Quecksilberdampf-Hochdrucklampen als Leuchtmittel für diese Bestandsanlagen ab 2015 nicht mehr erhältlich sein. Mit der damit zwangsläufig anstehenden Modernisierung auf effizientere Leuchtmittel können die Kommunen ihren Stromverbrauch für die Straßenbeleuchtung um 30 bis 50 Prozent reduzieren. Für die Straßenbeleuchtung werden bis zu 10 Prozent des kommunalen Gesamtstromverbrauchs und in Deutschland insgesamt rund 4 Milliarden Kilowatt pro Jahr aufgewendet. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com