Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Alte Technik – neue Perspektiven: Mühlentag am 13. Juni

Borken-Kerstenhausen. Am Pfingstmontag, 13. Juni, wird an der Obermühle in Kerstenhausen um 10 Uhr unter dem Motto „Alte Technik – neue Perspektiven“ der 18. Deutsche Mühlentag eröffnet. Der Mühlentag wird von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V in Kooperation mit dem Hessischen Landesverein zur Erhaltung und Nutzung von Mühlen e.V. und unter bundesweiter Beteiligung von über 1.000 Mühlen veranstaltet. Schirmherr des Deutschen Mühlentages ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Zunächst findet um 10 Uhr im Festzelt an der Obermühle ein Gottesdienst statt. Um 11 Uhr folgt der offizielle Teil mit Beiträgen des Hessischen Staatssekretärs Mark Weinmeister, des Europaparlamentsabgeordneten Martin Häusling, des Präsidenten der Deutschen Mühlengesellschaft Erhard Jahn und des Hausherrn der Obermühle Adolf Lux. Auch Landrat Frank-Martin Neupärtl, Bürgermeister Bernd Heßler und Sonja Pauly vom Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue werden zugegen sein.

Die Gäste des Mühlentags können auf dem Marktplatz an der Obermühle regionale Lebensmittel erwerben, sich bei einem Imbiss und an der Getränketheke stärken, eine Ausstellung über regenerative Energien der E.ON Wasserkraft ansehen und an Führungen durch die ansonsten nicht öffentlich zugängliche Obermühle – eine der letzten tätigen Getreidemühlen mit traditioneller Technik – teilnehmen. Für Natur-, Fahrrad- und Wanderfreunde ist, exklusiv für den Mühlentag, gut sichtbar eine Radwanderroute ausgeschildert, die drei Energiestandorte in der Region Borken vernetzt und erlebbar macht: Die Obermühle, den Themenpark „Kohle & Energie“ sowie den Standort der ehemaligen „Neuen Mühle Gombeth“ an der Schwalm.

Im Themenpark erfahren die Radfahrer und Wanderer von 12 bis 17 Uhr im Experimentalbereich „Energie und Umwelt“ Wissenswertes über regenerative, fossile und eigene Energieströme. Dieser museumspädagogische Bereich ist besonders gut für Kinder geeignet. Natürlich stehen auch Führungen durch den Themenpark und Rundfahrten mit der Besucherbahn auf dem Programm. Das Museumscafé Kohldampf bietet Kuchen und Getränke an.

An der ehemaligen „Neuen Mühle Gombeth“ erläutert eine kleine Ausstellung den Bedeutungswandel der Wasserkraft am Beispiel der Schwalm. An diesem Standort, an dem das Wasser seit der Mühlenstilllegung ungenutzt vorbeifließt,  gibt es erste Planungen, eine neue, moderne  Wasserkraftanlage zur Stromerzeugung zu installieren, die künftig etwa 150 Haushalte mit elektrischer Energie versorgen könnte. Die Ausstellung wurde von dem Hessischen Landesverein zur Erhaltung und Nutzung von Mühlen in Kooperation mit dem Hessischen Braunkohle Bergbaumuseum erstellt. Der Sportfischereiverein Gombeth wird an diesem Standort leckere Forellenbrötchen anbieten. (sb)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB