Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV Ost-Mosheim: Kein leichter Sieg gegen Wesertal

TSV Ost-Mosheim -HSG Wesertal 31:25 (14:14)

Ostheim. Man war aufgrund der bisherigen knappen Ergebnisse gegen die anderen Spitzenmannschaften vor Wesertal gewarnt. Wieder mit Proll, Bachmann und Sebastian Wicke, aber ohne Björn König (beruflich verhindert) und mit einem angeschlagenen Marcel Dietrich, stand Trainer Lubadel im Bezug auf die Mannschaftsaufstellung nicht vor großen Schwierigkeiten.

Er begann mit der Stammbesetzung und Dennis Wittig im Tor. Doch man hatte bei Ost-Mosheim nicht mit der heftigen Gegenwehr von Wesertal gerechnet. Man kam nur sehr langsam rein und Wesertal hatte am Anfang mehr vom Spiel. So war es auch nicht unverdient, dass der Gast nach 6. Minuten mit 3:1 führte. Es war dann Helge Kersten, der den Ausgleich besorgte. Doch der Gast konnte immer wieder in Führung gehen, erst beim 9:8 in der 21. Minute gelang Ost-Mosheim die erste Führung, doch es gelang bis zur Pause nicht sich abzusetzen.

Der Pausenstand von 14:14 spiegelte eigentlich das Spielgeschehen der ersten Hälfte wieder, die Gäste waren gleichwertig, das war nicht zuletzt der Verdienst des sehr guten Gästetorwartes.

Nach der Pause ging Ost-Mosheim zwar mit 16:14 in Führung, doch das Spiel blieb weiterhin offen, erst in der 45. Minute konnte sich Ost-Mosheim erstmals beim 23:20 mit drei Toren absetzen. Wesertal verkürzte dann zwar noch auf 23:21, doch nun kam die stärkste Phase von Ost-Mosheim.

Man spielte sehr konzentriert und hatte den Gegner im Griff. Innerhalb von wenigen Minuten hatte man beim 26:21 eine Führung mit fünf Toren herausgespielt. Im Gefühl der Überlegenheit wurde man leichtsinnig. Diesen Umstand nutzten die Gäste aus und konnten innerhalb von wenigen Minuten drei Tore zum 26:24 erzielen. Nun wurde es noch einmal kritisch. Doch jetzt zeigte Ost-Mosheim seine Klasse.

Anstatt Nervenflattern zu bekommen, spielte man nun überlegt. Matthias Proll zeigte seine Vollstreckerqualitäten und erzielte durch einen Siebenmeter-Nachwurf das 27:24, danach war es wieder Matthias, der den 28. Treffer erzielte. Jetzt konnte Wesertal von Linksaußen erneut den Anschluss erzielen, doch Amine Remus und zweimal Wojtek Lalek stellten mit ihren Toren das Endergebnis her.

Sicherlich ein verdienter Sieg der aber lange Zeit gefährdet war. Im Gegensatz zu der Superleistung in Eschwege war doch diesmal nur eine durchschnittliche Leistung abrufbar.
Das es dann doch noch reichte spricht für die gute Substanz unserer Mannschaft. (red)

Tore: Matthias Proll 7/2, Helge Kersten 6/1, Sebastian Wicke 5, Amine Remus 5, Wojtek Lalek 3, Daniel Kinnback 2, Peter Wambach 1, Alexander Apel 1, Philip Bachmann 1.



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen