Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD und FWG: Schulsozialarbeit darf nicht von Kassenlage abhängen

Schwalm-Eder. „Schulsozialarbeit darf nicht von der finanziellen Lage der Kommunen abhängen“, so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Günter Rudolph, MdL und der Fraktionsvorsitzende der FWG Willi Werner. Aus diesem Grund werden die beiden Fraktionen in der nächsten Kreistagssitzung beantragen, dass der Anteil der Kommunen bei der Schulsozialarbeit zukünftig aus Schulumlage mitfinanziert wird.

„Angesichts der wachsenden Finanzprobleme der Kommunen durch die mangelhafte Finanzierung durch das Land wird diese Neuregelung zu einer Entlastung bei den Städten und Gemeinden in einer Größenordnung von zirka 230.000 Euro beitragen“, so Rudolph weiter.

„Damit ist die Schulsozialarbeit nicht mehr von der finanziellen Lage der Kommunen abhängig“, so Werner abschließend.

Die Schulsozialarbeit im Schwalm-Eder-Kreis wird zurzeit jeweils zu einem Drittel aus Landes-, Kreis- und kommunalen Haushaltsmitteln finanziert. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com