Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Klares Votum für Jürgen Kaufmann

Vizelandrat Jürgen Kaufmann soll in eine zweite Amtszeit gehen. Foto: Barbara Schneider

Schwarzenborn. Zum diesjährigen Parteitag der SPD Schwalm-Eder ging es am Samstag für die 148 Delegierten der Ortsvereine überraschend in die Kulturhalle Schwarzenborn.

Ehrenamtliche leisten Außergewöhnliches

Ursprünglich sollte der Parteitag in der Willingshäuser Antreffhalle stattfinden, was wegen der inzwischen auch im Schwalm-Eder-Kreis eintreffenden Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine nun nicht mehr möglich war.

Der Vorsitzende der SPD im Schwalm-Eder-Kreis, Dr. Philipp Rottwilm, erklärte hierzu, dass „die Versorgung der geflüchteten Menschen selbstverständlich oberste Priorität hat“. Er dankte der Stadt Schwarzenborn und Bürgermeister Jürgen Liebermann für die kurzfristige Bereitstellung der Kulturhalle. „Gleichzeitig sind wir heute in Gedanken aber auch bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern im gesamten Schwalm-Eder-Kreis, die derzeit erneut Außergewöhnliches Leisten.”

Dr. Philipp Rottwilm bei seiner Rede auf dem Parteitag in der Kulturhalle Schwarzenborn. Foto: nh

Die SPD Schwalm-Eder sprach sich erneut gegen den Krieg von Präsident Putin gegen die Ukraine aus und dankte Bundeskanzler Olaf Scholz für seinen starken Einsatz für eine Waffenruhe und zur Verbesserung der humanitären Lage in der Ukraine.

Der richtige Mann am richtigen Ort

Den Höhepunkt des diesjährigen Parteitages bildete die Nominierung von Jürgen Kaufmann für eine weitere Amtszeit als Erster Kreisbeigeordneter des Schwalm-Eder-Kreises. Rottwilm zeigte sich beeindruckt, wie Jürgen Kaufmann, an der Seite des Landrates, in den vergangenen Jahren den Kreis sicher durch schwierige Zeiten gesteuert hat: „Das verdient unseren Respekt und unsere große Anerkennung.“

Auch der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Günter Rudolph, MdL, ließ keinen Zweifel daran, dass mit Jürgen Kaufmann der „richtige Mann am richtigen Ort“ ist. „Sein hohes Engagement und seine Fachkompetenz zeichnen Jürgen Kaufmann aus“, so Rudolph weiter.

Kaufmann nominiert

Winfried Becker machte den Delegierten des Parteitages die enge Verbundenheit und die hervorragende Zusammenarbeit mit einem abschließenden Satz deutlich: „Zwischen Jürgen Kaufmann und mich passt kein Blatt Papier.“

Der Parteitag stimmte einstimmig für die Nominierung von Jürgen Kaufmann (die SEK-News berichteten) und wünscht dem Duo aus Landrat und EKB sechs weitere erfolgreiche Jahre für den Schwalm-Eder-Kreis und seine Menschen.

Zurück zum Normalbetrieb

Inhaltlich standen, nach zwei von der Corona-Pandemie geprägten Jahren, die Neuwahlen der Delegationen der Kreis-SPD für die verschiedenen Parteiebenen von Bezirk, über Landespartei, bis hin zur Bundespartei auf dem Programm des Parteitages.

„Nach den harten Corona-Einschränkungen und einem, allen Widerständen zum Trotz, für die SPD im Schwalm-Eder-Kreis sehr erfolgreichen Superwahljahr 2021 finden wir damit auch parteiintern zum Normalbetrieb zurück“, so Rottwilm. Neben der Erfolgreichen Kommunalwahl und der geglückten Wiederwahl von Winfried Becker als Landrat im ersten Wahlgang kann die SPD auch auf die erfolgreiche Verteidigung des Direktmandates bei der Bundestagswahl durch Dr. Edgar Franke, MdB, zurückblicken. Franke erläuterte in seinem Bericht aus Berlin die aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie, welchen die Bundesregierung weiterhin maßvoll begegne.

(red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB