Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreisausschuss beantragt Gelder für Hessen Campus

neupaertlSchwalm-Eder. Der Kreisausschuss unterstütze die Bemühungen unterschiedlicher Träger der Weiterbildung im Schwalm-Eder-Kreis, ein Zentrum für lebensbegleitendes Lernen aufzubauen, teilt Landrat Frank-Martin Neupärtl mit. Er habe deshalb einen Antrag zur Finanzierung des Aufbaus eines Hessen Campus Schwalm-Eder beim Hessischen Kultusministerium gestellt. Im Hessen Campus Schwalm-Eder sollen die Beruflichen Schulen, die Kreishandwerkerschaft, die Volkshochschule, die Fachschulen Hephata e.V., die Träger der Jugendberufshilfe und weitere Bildungseinrichtungen der Region zusammengeführt werden, um als Bildungsdienst­leister ein gemeinsames System lebensbegleitenden Lernens anzubieten.

Die Ziele sind:
– Abstimmung des Bildungsangebotes im Schwalm-Eder-Kreis und die Erhöhung der Transparenz für die Nachfrager/innen, zum Beispiel durch den Aufbau einer gemeinsamen Internetplattform
– Feststellung der kurz-, mittel- und langfristigen Anforderungen an Aus-, Fort- und Weiterbildung im Landkreis und die Initiierung bedarfsgerechter Angebote, inkl. Beratung der Bildungsträger
– Gemeinsame Nutzung von räumlichen, sachlichen und personellen Ressourcen
– Vernetzung von Schulen und Betrieben
– Verbesserung des Übergangs von der Schule in die Ausbildung bzw. den Beruf der Jugendlichen
– Verbesserung des Images handwerklicher Ausbildungsberufe in der Wahrnehmung Jugendlicher
– Weiterbildungsquote für ältere Beschäftigten erhöhen

„Ich hoffe“, so Neupärtl, „dass der Schwalm-Eder-Kreis noch in diesem  Jahr in die Förderung des Landes aufgenommen wird.“ Gerade in dem ländlich strukturierten Schwalm-Eder-Kreis sei ein bedarfsgerechtes Weiterbildungsangebot auch von strukturpolitischer Bedeutung. Der Hessen Campus biete die große Chance die bewährte gute Zusammenarbeit zwischen den Trägern der Aus- und Weiterbildung, den Beruflichen Schulen, der Kreishandwerkerschaft, der Fachschule Hephata, dem Staatlichen Schulamt und der Volkshochschule auf einer professionelleren Basis fortzusetzen und weiterzuentwickeln.



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com