Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Neukirchen erhält Landesmittel für Sanierungen

Dr. Walter Lübcke übergibt Förderbescheide in Höhe von 457.500 Euro

bewilligungsbescheid-neukirchenNeukirchen. Neukirchen hat zwei Förderbescheide für die Sanierung des Bewegungsbades (Hallenbad) und die Beschaffung eines neuen Gerätewagens Logistik für die Stützpunktfeuerwehr in der Kernstadt bekommen. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der damit auch seinen Antrittsbesuch in Neukirchen absolvierte, überreichte die Bescheide des Hessischen Innenministeriums an Bürgermeister Klemens Olbrich. „Heute ist ein Tag der Freude für Neukirchen“, sagte der Regierungspräsident. „Die Kinder in Neukirchen sollen auch künftig noch schwimmen lernen können, außerdem ist der Schwimmsport eine der gesündesten Möglichkeiten, Sport zu treiben“, so Dr. Lübcke. Deswegen unterstütze das Land Hessen die Kommunen bei der Sanierung von Hallenbädern.

Die Mittel für die Schwimmbadsanierung stammen aus dem Hallenbad-Investitionsprogramm „HAI“, das der Hessische Landtag im Jahre 2008 beschlossen hat. Insgesamt stehen 50 Millionen Euro Landesmittel – verteilt auf 5 Jahre – für die Sanierung und den Neubau von Hallenbädern zur Verfügung. Auf diese Weise soll der dringend notwendige Sanierungsbedarf im Bereich der Hallenbäder weitestgehend befriedigt werden.

Die Feuerwehr der Kernstadt Neukirchen wird darüber hinaus einen neuen Gerätewagen Logistik für die technische Hilfeleistung bekommen. Die Beschaffung des 115.000 Euro teuren Fahrzeuges fördert das Land Hessen mit 57.500 Euro. „Die Freiwillige Feuerwehr besitzt einen hohen Stellenwert für die Gesellschaft. Ohne sie wäre der Brandschutz nicht zu leisten. Daher unterstützt die Landesregierung die Kommunen unter anderem beim Kauf von Feuerwehrfahrzeugen und beim Bau von Feuerwehrhäusern“, sagte der Regierungspräsident. Er lobte die Feuerwehrkameraden und -kameradinnen, die rund um die Uhr hochmotiviert bereitstehen, um ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern Hilfe zu leisten. „Eine gute Ausstattung ist nichts wert, wenn nicht Menschen dahinterstehen, die bereit sind, im Ehrenamt diese wichtige Aufgabe wahrzunehmen. Ihnen gebührt unser besonderer Dank“, so Dr. Lübcke. Der neue Gerätewagen Logistik ersetzt gleich zwei Altfahrzeuge, einen Schlauchwagen aus dem Jahr 1976 und einen Rüstwagen von 1980.

Auch der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker als Brandschutzdezernent lobte im Beisein des Kreisbrandinspektors Werner Bähr die Freiwillige Feuerwehr der Großgemeinde Neukirchen, die insgesamt hochmotiviert und gut ausgebildet sei und daher über gutes technisches Material verfügen müsse. Er erklärte, dass auch der Schwalm-Eder-Kreis sich an den Kosten des Gerätewagens Logistik mit insgesamt 19.100 Euro beteiligen wird. Bürgermeister Klemens Olbrich und Stadtverordnetenvorsteher Helmut Reich sowie Erster Stadtrat Jürgen Lepper, Stadtbrandinspektor Carsten Klee mit seinen beiden Vertretern und Wehrführer Ulrich Zulauf merkten positiv an, dass das Land Hessen und der Schwalm-Eder-Kreis sich darum bemühten, die von der Feuerwehr Neukirchen gestellten Anträge schnell und zügig umzusetzen. Damit werde letztlich auch die Arbeit der ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und –kameraden unterstützt. Insbesondere im Hinblick auf die immer wichtiger werdende „Tagesalarmsicherheit“ sei modernes, kompaktes und dem neuesten technischen Standard entsprechendes Gerät notwendig. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com