Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gute Ergebnisse für die Athleten des TuSpo Borken

Nordhessische Wurfmeisterschaften im Blumenhainstadion

Borken. Leichtathletik heißt nicht nur Laufen und Springen, hier wird auch geworfen und gestoßen. Das konnte man am Samstag sehr gut im Blumenhainstadion in Borken bei den Nordhessischen Wurfmeisterschaften beobachten. Einen sehr beeindruckenden Wettkampf lieferten sich der Spangenberger Christian Halt und Andreas Kutzner vom TuSpo Borken im Hammerwurf. Mit 59,45 Metern im vorletzten Versuch behielt der Spangenberger die Nase vorn und sein Mitstreiter Kutzner musste sich mit 52,47 Meter und Platz zwei zufrieden geben. Auch Annette Engelhardt musste sich mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben. Mit 37,05 Metern war das Hammerwurfergebnis der Gombetherin zu Saisonbeginn eine gute Leistung. Ihre Mitstreiterin Lisa Raab vom ESV Jahn Treysa sicherte sich mit 45,95 Metern den Nordhessischen Titel.

Fleißiges Training zahlte sich auch für Judith Hesse vom TuSpo Borken aus. Im Speerwurf zeigte Hesse mit 32,21 Meter eine hervorragende Leistung und sicherte sich mit diesem Ergebnis Platz zwei hinter Meike Naumann vom TSV Frankenberg mit 33,19 Metern.

Bei den 14-jährigen Schülerinnen gehörte den Borkener Leichtathletinnen im Hammerwurf das Podest. Emma-Louise Pudenz konnte sich gegen ihre Vereinskameradinnen durchsetzen und gewann die Nordhessische Meisterschaft mit 25,49 Metern vor Franziska Häubl mit 22,95 Metern und Franziska Müller mit 20,50 Metern. Emma-Louise Pudenz sicherte sich zu ihrem Hammerwurferfolg den dritten Platz im Diskuswurf mit 21,72 Metern. Franziska Müller zeigte hingegen im Kugelstoßen mit 9,34 Meter sowie im Diskuswurf mit 22,98 Meter ihre Stärken. Beide Disziplinen gewann die 14-jährige Borkenerin auf Kreis- sowie Nordhessischer Ebene. Auf Platz zwei im Kugelstoßen und im Speerwurf schaffte es Franziska Häubl. Bei 9,03 Metern landete die Drei-Kilo-Kugel. Im Speerwurf soll es dieses Jahr die 30 Meter Marke sein. Diese verpasste Häubl mit 29,48 Meter zu Saisonbeginn nur knapp. (mp)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen