Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

„Genfrei Gehen“ erreicht den Schwalm-Eder-Kreis

genfrei-gehen-berlinSchwalm-Eder. Joseph Wilhelm, Bio-Pionier, Bio-Bauer und Initiator von „Genfrei Gehen“, feiert Bergfest in Hessen. Am 18. Juni 2009 ist der Marsch für eine gentechnikfreie Welt in Berlin gestartet. In Hessen angekommen, hat Joseph Wilhelm bereits über 500 km auf Schusters Rappen zurückgelegt. Schon jetzt haben ihn über 2.000 Menschen begleitet. Sein Wunsch: Dass es noch mehr werden auf seinem Weg nach Brüssel. Jetzt ist Hessen gefragt. „Die Zeit ist reif für ein aktives Zeichen der deutschen Bevölkerung für eine gentechnikfreie Welt.“ Mit diesen Worten spricht Joseph Wilhelm die Verbraucher an, um sie für „Genfrei Gehen“ zu gewinnen. Er möchte über die Risiken im Umgang mit der Agro-Gentechnik aufklären. Nur Wissen verleiht Macht und vielleicht den Mut, die Zukunft in eigener Verantwortung aktiv lebenswert zu gestalten – ganz ohne Gentechnik.

In diesem Jahr verbindet „Genfrei Gehen“ wichtige politische Standorte – von Berlin über Bonn nach Brüssel. Wandern Sie mit und setzen Sie ein aktives, aber konstruktiv positives Zeichen! Am 7. Juli erreicht „Genfrei Gehen“ den Schwalm–Eder-Kreis! Der Marsch für eine gentechnikfreie Welt führt durch das Osthessische Bergland von Bad Hersfeld über Schorbach nach Speckswinkel. Schon jetzt haben viele ihre Beteiligung zugesagt „Genfrei Gehen“ zu unterstützen. Am 8. Juli werden die „Genfrei Geher“ zur Mittagspause an der Dorfmühle in Willingshausen vom Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue und dessen Vorstandmitgliedern mit den Bürgermeistern aus Wabern, Borken, Neuental, Schwalmstadt, Willingshausen und Schrecksbach empfangen. Die Bewirtung übernehmen die GRÜNEN Schwalmstadt. Nach einem sommerlichen Fußmarsch können die Wanderer den Abend mit einer Apfelweinprobe in Speckswinkel ausklingen lassen.

Etappen- und Veranstaltungsübersicht:
20. Etappe: von Bad Hersfeld bis Schorbach
Wann: Dienstag, 7. Juli, ab 9 Uhr
Start: Bad Hersfeld am Markt, bei der Touristik-Info
Ziel: Schorbach am Sportplatz

21. Etappe: von Schorbach über Willingshausen bis Neustadt-Speckswinkel
Wann: Mittwoch, 8. Juli, ab 8:30 Uhr
Start: Schorbach Dorfmitte
Ziel: Speckswinkel, Matsch und Brei Apfelkelterei am Steinweg 10

Veranstaltungen:
ab 13 Uhr Mittagspause an der Dorfmühle in Willingshausen und Empfang durch Bündnis 90/Die Grünen Schwalmstadt und den Vorstand des Vereins Regionalentwicklung Schwalm-Aue mit Bürgermeistern aus den sechs Städten und Gemeinden Wabern, Borken, Neuental, Schwalmstadt, Willingshausen und Schrecksbach
ab 15 Uhr Begrüßung durch den Bürgermeister Thomas Goll am Historischen Rathaus in Neustadt
ab 19 Uhr Wein- und Apfelweinprobe in der Kelterei Matsch & Brei in Neustadt-Speckswinkel

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen und den einzelnen Tagesetappen finden Sie auf www.genfrei-gehen.de

Joseph Wilhelm legt die Hände nicht in den Schoß und möchte das Thema Gentechnik weiterhin sichtbar machen. „Wir in Europa können und müssen darauf Einfluss nehmen, unsere Ernährung, unsere Landwirtschaft, die Naturschutzgebiete und empfindlichen Öko-Systeme vor möglichen Beeinträchtigungen zu schützen, die von gentechnisch veränderten Pflanzen ausgehen können“, so Joseph Wilhelm. „Die viel gepriesene Koexistenz von konventioneller, ökologischer und gentechnisch veränderter Landwirtschaft gibt es nicht. Die Agro-Gentechnik schafft unumkehrbare Realitäten, deren Ernten schließlich auf unseren Tellern landen.“



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com