Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Ausbildungsqualität hat gelitten

IG Metall-Jugendsekretärin Elisabeth Rutz. Foto: Martin Sehmisch
IG Metall-Jugendsekretärin Elisabeth Rutz. Foto: Martin Sehmisch

Region. Die Corona-Pandemie hat die Qualität der Ausbildung in der nordhessischen Metall- und Elektroindustrie spürbar beschädigt. Zu diesem Ergebnis kommt die Regionalauswertung der IG Metall-Jugendstudie „Plan B“.

mehr »


Über 3.000 Beschäftigte im Warnstreik

warnstreik-kassel150219

Kassel. Über 3.000 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie aus 22 verschiedenen Betrieben haben am Donnerstagvormittag im Rahmen von Warnstreiks ihre Arbeit niedergelegt und an einer Kundgebung der IG Metall in Kassel teilgenommen. Sie unterstützten damit die Forderungen der Metallgewerkschaft in den laufenden Tarifverhandlungen. „Das ist ein sehr deutliches Zeichen an die Arbeitgeber“, sagte der Erste […]

mehr »


900 Beschäftigte in Kassel legten Arbeit nieder

warnstreik150130a

Kassel. Rund 900 Beschäftigte aus Betrieben der Metall- und Elektroindustrie haben am Freitagvormittag zeitweise ihre Arbeit niedergelegt und sich an Kundgebungen der IG Metall beteiligt. Die Gewerkschaft ruft derzeit zu Warnstreiks auf, weil die Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen kein ausreichendes Angebot vorgelegt haben. „Unsere Forderungen liegen auf dem Tisch – aber die Arbeitgeber verweigern […]

mehr »


Fast 1.000 Daimler-Beschäftigte legten Arbeit nieder

ig-metall150129a

Kassel. Trotz Schneegestöbers haben am Donnerstag insgesamt knapp 1.000 Beschäftigte von Daimler in Kassel zeitweise die Arbeit niedergelegt. Direkt nach Ablauf der Friedenspflicht um 0 Uhr verließen 250 Beschäftigte der Nachtschicht ihre Arbeitsplätze und versammelten sich vor dem Haupttor. Über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen zudem am Vormittag an einer Kundgebung vor dem Werk teil. […]

mehr »


IG Metall fordert Bildungsteilzeit

ig-metall140925

Beschäftigte wünschen sich mehr Zeit und Geld für Weiterbildung
Kassel. Die berufliche Qualifikation der Beschäftigten ist in der Metall- und Elektroindustrie eine Schlüsselfrage für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit. Gleichzeitig wünschen sich viele Betriebsangehörige bessere Freistellungs- und Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Weiterbildung. Die IG Metall rückt deshalb in den bevorstehenden Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern der Metall- und Elektroindustrie die […]

mehr »


Über 2.000 Kasseler Beschäftigte im Warnstreik

ig-metall130513a

Metaller senden klares Signal an Arbeitgeber
Kassel. Über 2.000 Beschäftigte aus Betrieben der Metall- und Elektroindustrie in Kassel haben am Montagvormittag an einem erneuten Warnstreik der IG Metall teilgenommen, um die Tarifforderung der Gewerkschaft zu unterstützen. Sie zogen in einem Sternmarsch über vier Routen von ihren Werkstoren zur Holländischen Straße. Dort kritisierte der Erste Bevollmächtigte der […]

mehr »


Mit Nachdruck für 5,5 Prozent mehr Geld

ig-metall130506a

1.100 Beschäftigte legten Arbeit nieder
Kassel. Rund 1.100 Beschäftigte der nordhessischen Metall- und Elektroindustrie haben am Montag zeitweise die Arbeit niedergelegt und damit die Tarifforderung der IG Metall bekräftigt. Die Gewerkschaft verlangt für bundesweit rund 3,7 Millionen Beschäftigte 5,5 Prozent mehr Geld über eine Zeit von zwölf Monaten. „5,5 Prozent sind für die Arbeitgeber bezahlbar“, sagte […]

mehr »


520 Nordhessen im Warnstreik für 5,5 Prozent mehr Geld

warnstreik130503b

Kassel/Bebra/Eschwege. Rund 520 Beschäftigte der nordhessischen Metall- und Elektroindustrie sind am Freitag in den Warnstreik getreten. Unter ihnen waren 200 Beschäftigte der Firmen Alstom Grid und Gebrüder Bode in Kassel. Sie legten die Arbeit nieder und zogen gemeinsam zu einer Kundgebung auf dem Leipziger Platz. Dort kritisiert der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver […]

mehr »


Mercedes-Mitarbeiter legen am 2. Mai ihre Arbeit nieder

Kassel. Nachdem zwei Tarifverhandlungen für die rund 415.000 Beschäftigten in den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen keinen Erfolg brachten, ruft die IG Metall in dieser Woche zu Warnstreiks auf. Der erste Warnstreik in Nordhessen beginnt am Donnerstag, 2. Mai, um 9.15 Uhr im Mercedes Benz-Werk in Kassel. „Die […]

mehr »


3.500 Teilnehmer bei Warnstreik der IG Metall

Dietzel: „Druck auf Arbeitgeber ist der richtige Weg“
Kassel. Rund 3.500 Beschäftigte der nordhessischen Metall- und Elektroindustrie haben am Dienstag die Arbeit niedergelegt, um die Tarifforderungen der IG Metall zu unterstützen. „Das ist der Höhepunkt unserer Warnstreikwelle“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel. Seit Anfang Mai haben in Nordhessen damit mehr als […]

mehr »


3.500 Teilnehmer beim Warnstreik der IG Metall

Kassel. Rund 3.500 Beschäftigte der nordhessischen Metall- und Elektroindustrie nehmen zur Stunde am Warnstreik teil, um die Tarifforderungen der IG Metall zu unterstützen. 2.500 dieser Warnstreikenden sind in Demonstrationszügen zum Kulturbahnhof gelaufen und nehmen dort an einer Kundgebung teil. Seit Anfang Mai haben in Nordhessen damit mehr als 11.000 Beschäftigte aus 47 Betrieben an neun […]

mehr »


Warnstreik: IG Metall erwartet über 3.000 Teilnehmer

Kassel. Zum Höhepunkt der Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie erwartet die IG Metall Nordhessen am Dienstag,15. Mai, in Kassel über 3.000 Teilnehmer. „Wir gehen davon aus, dass mehr als 3.000 Kolleginnen und Kollegen die Arbeit niederlegen werden, um die Tarifforderungen zu unterstützen“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel, am Montag […]

mehr »


1.400 Menschen bei Warnstreiks in Nordhessen

Nordhessen/Kassel. Enttäuschte und wütende Beschäftigte haben am Donnerstagvormittag mit einem erneuten Warnstreik im Industriegebiet Mittelfeld in Kassel gegen die Blockadehaltung der Arbeitgeber protestiert. „Es gab bei den Verhandlungen am Mittwoch überhaupt kein Entgegenkommen der Arbeitgeber“, berichtete der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel, den rund 900 Teilnehmern des Warnstreiks. Die quittierten das Verhalten […]

mehr »


400 Beschäftigte nahmen an Warnstreik teil

IG Metall für Arbeitskampf, falls Arbeitgeber sich bis zum 15. Mai nicht bewegen
Kassel. Die IG Metall hat die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie aufgefordert, bis zum 15. Mai ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen. „Wenn es bis dahin keine Einigung bei Übernahme und Leiharbeit gibt, dann bereiten wir den Arbeitskampf vor“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG […]

mehr »


1.400 Arbeitnehmer legten Arbeit nieder

Kassel. Rund 1.400 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie im Kasseler Norden haben am Donnerstag zeitweise die Arbeit niedergelegt. Sie folgten einem Aufruf der IG Metall Nordhessen, um den Druck auf die Arbeitgeber in der aktuellen Tarifauseinandersetzung zu erhöhen. An dem Warnstreik beteiligten sich 900 Beschäftigte der Betriebe im Industriegebiet Mittelfeld (Bombardier, Henschel-Betriebe, Rheinmetall-Betriebe und Zeppelin) […]

mehr »


Tarifergebnis sichert Arbeitsplätze und sorgt für Inflationsausgleich

Kassel. Das Ergebnis der Tarifverhandlungen zwischen IG Metall und Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen sollte nach Auffassung des Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Nordhessen, Ullrich Meßmer, auch in der Mittelgruppe, also den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland übernommen werden. „Ich erwarte von den Arbeitgebern, dass sie zügig in Verhandlungen zur Übernahme des Ergebnisses aus NRW eintreten“, sagte […]

mehr »


© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB